Reich unter Armen

DRITTE WELT  Reich unter Armen Von Wolfgang Hirn :
Paraguay? Das ist doch ein Versteck von alten deutschen Nazis. Mongolei? Da wandern doch Nomaden mit ihren Jadgmessern hordenweise durch unwirtliches Land. Zwei Länder, zwei Vorurteile.

Man weiß wenig oder so gut wie nichts über diese Staaten, die im Nirgendwo von Südamerika und Asien liegen. Die Waren- und Tourismusströme rauschen an beiden Ländern vorbei; es gibt keinen Zugang zum Meer, und sie werden ökonomisch und geografisch erdrückt von gigantischen Nachbarn: von Brasilien und Argentinien im Falle von Paraguay, von China und Russland im Falle der Mongolei.

Die Globalisierung der Wirtschaft, so scheint es, findet ohne beide Länder statt. Paraguay und Mongolei, zwei kleine Habenichtse, deren Einwohner im Schnitt weniger als 100 Dollar im Monat verdienen. Und dennoch finden sich auch hier erfolgreiche Unternehmer, lebt auch hier eine wohlhabende Wirtschaftselite.

>>Hier der ganze Artikel<<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.