Ich bin ein optimistischer Apokalyptiker

Viele Profis bleiben dem Fußball auch nach dem Ende der Karriere treu. Jürgen Pahl, der einst für Eintracht Frankfurt Bälle hielt, vollzog den totalen Bruch und zog nach Paraguay. In einem Beitrag für die "taz" erklärt der DDR-Flüchtling, wieso er Deutschland verließ.

Den kompletten Artikel gibt es hier zu lesen:
http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,413801,00.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.