Hohe Jugendarbeitslosigkeit

Aus einer Studie der UNO geht hervor, dass 16 Prozent der paraguayischen Jugendliche arbeitslos sind. Demnach sind die Jugendlichen zusammen mit der weiblichen Bevölkerung von Paraguay am schwersten von der steigenden Armut betroffen. Die Ergebnisse der Studie wurden gestern aus Anlass des Weltbevölkerungstages herausgegeben. Etwa 28 Prozent der Landesbevölkerung ist zwischen 15 und 29 Jahre alt. Damit ist Paraguay das lateinamerikanische Land mit dem höchsten Prozentsatz an Jugendlichen. 80 Prozent der jugendlichen Bevölkerung verfügt über keine Krankenversicherung. Zudem ist in dieser Alterschicht das Risiko einer Infizierung mit dem HI-Virus am größten, schrieb das Nachrichtenportal PPN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.