Mate-Konsum steigt zur Zeit Weltweit

Der Yerba Mate-Konsum steigt zur Zeit Weltweit. Darauf weist ein Bericht der US-Agentur für Internationale Entwicklung, USAID und Paraguay Vende hin. Zeitgleich wird jedoch ein Verfall der nationalen Produktion verzeichnet. Die Konsumenten greifen immer mehr zu Natur-produkten, zu denen auch die Yerba Mate zählt. Syrien ist weltweit der größte Importeur mit einem Anteil von 44 Prozent, gefolgt von Brasilien mit 22 und Uruguay mit 16 Prozent. Argentinien ist auf dem Weltmarkt mit 62 Prozent der größte Produzent, zweitgrößter ist Brasilien mit 14 und Paraguay steht mit 4 Prozent an dritter Stelle. Auf dem Markt der Vereinigten Staaten sind jedoch die paraguayischen Yerba-produkte mit etwa 85 Prozent führend. USAID will diese ermutigenden Umstände dazu nutzen, um die paraguayische Yerba-produktion wieder anzukurbeln. (Abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.