Sonntag, 15.10.2006

(25Grad)

In Sao Paolo bei strahlendem Sonnenschein angekommen, verlängerte sich unser Aufenthalt von 2h auf mehr als 3, doch das war alles relativ gut zu verkraften.
Mit einem kleinen Zwischenstopp von 10 Minuten in der Grenzstadt Ciudad Del Este, flogen wir dann endlich nach Asuncion, Paraguays Hauptstadt, trafen mit ungefähr 1 ½ h Verspätung bei leichtem Regen und 25Grad Lufttemperatur ein.
Bereits auf dem Airport „Silvio Pettirossi“ erlebten wir unseren ersten kleineren Schock. Nach ewig langem Warten auf unser Gepäck, wurde uns dann schließlich mitgeteilt, das unsere Koffer noch in Brasilien liegen würden, und vermutlich am Abend erst in Asuncion eintreffen.
Okay, da kann man wohl nix machen. Im gleichen Augenblick wurden wir auch schon von Carmen überrascht, die hinter uns auftauchte und bereits eine ganze Weile nach uns suchen lies. Da sich Oliver und ich doch optisch in den letzten 1 ½ Jahren ein klein wenig verändert haben, schien dies wohl etwas schwierig zu sein, wie sich herausstellte 😉
Wir mieteten uns, schon wie im letzten Jahr, gleich auf dem Airport einen Opel Corsa für die gesamte Zeit unseres Aufenthaltes in Paraguay. Die Kosten dafür liegen, ohne Kilometer- Begrenzung pro Tag bei 55$, (das sind sogar 5$ weniger als im vergangenen Jahr).
Nach dem nötigen Papierarbeiten dafür fuhren wir dann in das nur wenige Kilometer vom Airport entfernte „Luque´“ auf die “Quinta Tiffany“ zu den Ruck´s , wo wir die meiste Zeit unseres Urlaubs verbrachten…

Unterkunf-in-Luque20.jpg Unterkunf-in-Luque5.jpg

Nach der Begrüßung der gesamten Hundeschar, der Papageien und des Tukan wurde bei einer Tasse Kaffee erst einmal ausgiebig geplaudert. Mittlerweile zeigte sich bereits die Sonne und so verging der Nachmittag wie im Fluge.
Carmen telefonierte des Öfteren wegen unserer verloren gegangenen Koffer, doch noch immer schien kein Mensch eine fundierte Auskunft geben zu können, wann und ob überhaupt unser Gepäck ankommen wird.
Als wir uns schon auf den Weg in die Stadt begeben wollten, um die nötigsten Dinge, wie Klamotten, Deo, Duschbad ec. zu kaufen, läutete endlich das Telefon. Es war bereits 17.45Uhr als uns die erfreulichen Mitteilung erreichte, unser Gepäck stände nun bereit, und könnte noch heute Abend abgeholt werden.
Das taten wir dann auch umgehend. Endlich konnte alles auspacken werden und wir uns beim Duschen erfrischen. Anschließend genossen wir das leckere Abendmahl, doch bereits nach 22.30Uhr fielen wir tot müde in unsere Bettchen und schliefen und schliefen und schliefen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.