. – Aufgrund des Engpasses in der Zement-Versorgung befinden sind fast 90 Prozent

Düsteres Aussichten für Bau-Branche. – Aufgrund des Engpasses in der Zement-Versorgung befinden sind fast 90 Prozent der Bauarbeiten eingestellt worden. Dies wurde auf einer Sitzung der Bau-Unternehmer-Verbände und der Baumaterial-Händler bekannt gegeben. Obwohl dieses Problem bereits seit Wochen besteht, scheinen die Verantwortlichen in der staatlichen Zementindustrie INC nichts unternehmen zu wollen. Wichtige Strassenbau-Arbeiten können nicht abgeschlossen werden. Der Vorsitzende der Verbandes der Bau-Unternehmer CAPACO, Jorge Moreno, beklagte das Ausbleiben von effektiven Massnahmen seitens der Regierung. Es sei ein ständig zu dieser Jahreszeit wiederkehrendes Problem, welches dem wirtschaftlichen Aufschwung schade. Viele der Baufirmen könnten die vertraglich vereinbarten Termine nicht einhalten. Die doppelstaatliche Gesellschaft Yacyretá hat mit Ausschreibungen für den Bau von Straßen und Wohnungen begonnen. Dadurch könnte bis zu 10-tausend Personen ein Arbeitsplatz verschafft werden. Ein weiteres Problem haben die Beton und Fliesenhersteller, die ihren Betrieb einstellen müssen, wodurch etwa 2-tausend Menschen ihre Arbeit verlieren. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.