Gefaehrdung des Luftverkehrs durch Voegel

Gefährdung des Luftverkehrs durch Vögel. – Piloten internationaler Fluglinien
beschweren sich über die Gefahren auf dem Internationalen Flughafen Silvio
Pettirrosi. Bisher galt das Fehlen von Radaren und einer Funksteuerung auf dem
Flughafen als das größte Risiko. Seit einiger Zeit stellen jedoch auch Vögel
eine Gefahr für die Flugzeuge dar. Innerhalb einer Woche haben zwei Flugzeuge
der bolivianichen Fluggesellschaft Aerosur Schäden in Millionenhöhe us –
amerikanischer Währung durch Vögel verzeichnet. Wie das Zentrum zur Vorbeugung
und Untersuchung von Flugunfällen, DIPAA, informierte, flog ein Vogel am 7.
Februar beim Abheben einer Boing 737 in eine Turbine. Der Flug mit etwa 80
Passagieren mußte abgebrochen werden. Eine Turbine kostet ungefähr 280 tausend
US Dollar. Zwei Tage später flog abermals ein großer Vogel gegen ein Flugzeug,
das ebenfalls gerade dabei war, abzuheben. Da bei diesem Zusammenstoss lediglich
die Lichter zerstört wurden, konnte der Flug fortgesetzt werden. Der Schaden lag
in diesem Fall bei etwa 900 US Dollar. Die Piloten sind jedoch besorgt über die
Gefahr, die durch die Vögel entsteht. Aus diesem Grund ist die Nationale
Vogelschutzbehörde, sowie das Umweltsekretariat Seam benachrichtigt worden, um
nach einer Lösung für das Problems zu suchen. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.