Kampf gegen Krankheiten

Kampf gegen Krankheiten. – Die Stadtverwaltung von Asuncion will nun neben
Dengue auch gegen andere Krankheiten vorgehen. Im Armenviertel Chacaritas wurden
gestern 26 Straßenhunde eingefangen, die Sympthome der Leishmaniose-Krankheit
zeigten. Leishmaniose ist eine Infektionskrankheit, die nur durch einen Stich
der Sandmücke übertragen werden kann. Die Massnahmen wurden von Angestellten der
Stadtverwaltung und des Gesundheitsministeriums durchgeführt. Gestern besuchte
die Bürgermeisterin Evanhy de Gallegos die Stadtviertel San Felipe, Tres de
Febrero und Barrio Chino um sich persönlich ein Bild von der Situation in den
Armen-Vierteln zu machen. Dabei machte sie die Einwohner auf die grosse
Bedeutung von Sauberkeit und Ordnung aufmerksam. Wie sie im Anschluß an die
Besichtigung erklärte, sei geplant, alle Wohnhäuser mit
Insektenbekämpfungsmitteln zu behandeln. Den Angaben zufolge sei bereits gestern
nachmittag mit den Sprühaktionen begonnen worden. (lanacion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.