Engpass in der Gas-Versorgung

Engpass in der Gas-Versorgung. – Flüssig-Gas droht knapp zu werden. Laut dem Vorsitzenden der Kammer der Gas-Versorger CAPAGAS, Pedro Balota, reichen die Gas-Vorräte lediglich für die nächsten zehn bis zwölf Tage. Ursache des Versorgungs-Engpasses ist die Einstellung der Gaslieferungen aus Argentinien. Industrie- und Handelsminister José María Ibañez zeigte sich besorgt über die bevorstehende Gas-Knappheit. Er zeigte sich jedoch optimistisch, dass Argentinien das Export-Verbot rechtzeitig wieder aufheben werde. Anderenfalls plane man Flüssig-Gas direkt aus Bolivien zu beziehen. Momentan wird alles Flüssig-Gas aus Argentinien geliefert. Aufgrund des Kälte-Einbruches und des anhaltend hohen Energieverbrauches der argentinischen Industrie sind die Gas-Vorräte knapp geworden. Um die eigene Versorgung zu sichern, verhängte die Regierung in Buenos Aires ein Export-Verbot. Mittlerweile wurden die Lieferungen nach Chile wieder aufgenommen. (lanacion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.