Landflucht nimmt stetig zu

Landflucht nimmt stetig zu. – Immer mehr Menschen verlassen ihre Heimat in ländlichen Gebieten und ziehen in der Hoffnung auf ein besseres Leben in die Städte. Laut einem Bericht des Bevölkerungs-Fonds der Vereinten Nationen UNFPA fehlt in den meisten Städten in Paraguay ein geordneter Bebauungsplan. Zudem ist oftmals nicht genügend Raum vorhanden und es fehlt an der notwendigen Infrastruktur. Dadurch kommt es zur Bildung von Armen-Vierteln. Die Stadtverwaltungen sind durch die massive Landflucht zunehmend überfordert. Dem Bericht zufolge sind die Städte Ypane, San Antonio, Santa Rita, Cambyreta und San Juan del Parana am meisten von der Landflucht betroffen und wachsen am schnellsten. Gleichzeitig wurden die Depertamente Central und Boqueron als die Gebiete mit dem höchsten Bevölkerungs-Zuwachs angegeben. Die Departamente mit der niedrigsten Zuwanderung sind Concepción und Paraguari. (uh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.