Sorgen um Sicherheit der Remanso-Bruecke

Sorgen um Sicherheit der Remanso-Brücke. – Die Remanso-Brücke, die den Chaco über den Paraguay-Fluss mit der Landeshauptstadt verbindet, weist seit einiger Zeit erhebliche bauliche Mängel auf. Laut Presseangaben seien die Risse gut sichtbar und insbesondere an den Verbindungen der einzelnen Brücken-Segmente zu beobachten. Die Remanso-Brücke wurde im August 1978 fertig-gestellt und ihrer Bestimmung übergeben. Die Brücke hat eine Länge von 1,9 Kilometern und eine Höhe von 30 Metern über dem Wasserspiegel. Laut Angaben des Ministeriums für Öffentliche Bauten und Kommunikation sei die Brücke regelmässig gewartet worden. Innerhalb der 30 Jahre sei jedoch nur eine neue Asphaltdecke aufgetragen worden. Die Remanso-Brücke wird täglich von hunderten Fahrzeugen, davon viel Schwerlast-Verkehr, befahren. In jüngster Zeit äussern immer mehr LKW-Fahrer ihre Besorgnis über den schlechten Zustand der Brücke und fordern eine umfassende Sanierung. Eine weitere Sorge bereitet das ausbaggern von Fluss-Sand in unmittelbarer Nähe der Brücke. Laut Angaben der Anwohner werde der Fluss-Sand vom Ministerium für Öffentliche Bauten und Kommunikation und der Stadtverwaltung abtransportiert. (lanacion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.