Schlag gegen korrupte Beamte

Schlag gegen korrupte Beamte. – Gestern wurde der Leiter der Mordkommission der National-Polizei, Néstor Sosa, festgenommen. Er wird beschuldigt Schmiergelder in Höhe von zehn Millionen Guaranies angenommen zu haben. Gegen drei weitere Polizeibeamte und den Staatsanwalt von Villa Hayes, Isaac Ferreira, wird ebenfalls ermittelt. Die Ermittlungen gegen Sosa werden vom Staatsanwalt für Korruptions-Delikte, Martín Cabrera, geleitet. Der wegen Diesel-Diebstahls vor Gericht stehende Ignacio Rojas Báez hatte Anzeige gegen Sosa erstattet. Laut seinen Angaben, habe Staatsanwalt Ferreira zwei seiner Wagen, eine Camioneta und einen Kleinlaster beschlagnahmt. Auf den Fahrzeugen hatte Rojas 33 leere Dieseltonnen transportiert. Um von der drohenden Strafverfolgung freizukommen, hätten Sosa und Ferreira 25 Millionen Guaranies und die Übereignung der Camioneta gefordert. Nachdem Rojas bereits 15 Millionen Guaranies an Sosa gezahlt hatte, sollte die letzte Geldübergabe gestern an einer Esso-Tankstelle im asuncióner Stadtzentrum erfolgen. Die Geldübergabe wurde auf Tonband mitgeschnitten. Zudem wurden die Geldscheine fotokopiert. Nach der Geld-Übergabe, wurde Sosa von der Staatsanwaltschaft festgenommen. In seinem Besitz wurden Geldscheine aus der Übergabe-Summe gefunden. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.