Mein erster Krankenhausbesuch

Nach einem kleinen häuslichen Unfall am Samstagmittag erlitt ich einen Bandscheibenvorfall.
Leider halfen keinerlei meiner  Medikamente, sondern der Zustand verschlechterte sich, so dass ich am Sonntagvormittag nach einem Kreislaufkollaps in das Bautista  Hospital gefahren wurde. Carmen war so freundlich gewesen, uns wegen sprachtechnischer Probleme  in die Notaufnahme zu begleiten.
Nachdem all meine Daten am Empfang aufgenommen waren, wurde ich von einer sehr netten Ärztin untersucht und anschließend in die Radiologie zum Röntgen der LWS/ BWS überwiesen.
Das alles verlief ohne größere Wartezeiten, auch das Ergebnis lag bereits nach weniger als 5 Minuten vor.

Hierbei sei zu erwähnen, dass die gesamte radiologische Abteilung des Hospitals modernste Technik aufweist.  Ich fand das sehr beeindruckend, da meine Vorstellungen andere waren.

Da ich glücklicherweise alte Röntgenaufnahmen von 1992 bei mir hatte, konnten die Aufnahmen miteinander verglichen werden, so dass man „nur“ eine starke Stauchung  diagnostizierte.
Nachdem ich darum bat keine im-Injektion zu erhalten, wurden mir  Schmerztabletten (Diclofenac 50mg) und Bettruhe verordnet, in den kommenden 2 Woche sollte ich mich allerdings noch etwas schonen.
Das waren meine ersten „positiven“ Erfahrungen im Hospital und ich bin so froh nicht stationär aufgenommen wurden zu sein 😉

3 Kommentare zu “Mein erster Krankenhausbesuch

  1. Oliver

    Hallo,

    danke für die Gesungswünsche, aber Sie gehen an die falsche Person. Ela hat dasRückenproblem.
    Grüße
    oliver

  2. Elke

    Hallo Ela,
    jessas gute Besserung wünsch ich dir. Was machsten für Gschichten? Gott sei Dank ist es „nur“ gestaucht. Tut aber wahrscheinlich höllisch weh.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.