Nach 144 Tagen in der „Villa Kunterbunt“ …

…geschah endlich der schon seit vielen Wochen ersehnte Augenblick für uns.
Gestern Morgen gegen 10Uhr, wir konnten es  kaum glauben, begann der Fall unserer Mauer 😉
Der Carpintero versprach somit am Abend, das komplette Gartentor (also die fehlenden 2 kleineren Flügel) eingesetzt zu haben.
Unsere 2 altbekannten Arbeiter schienen anfangs auf der Mauer spazieren gehen zu wollen, doch dann setzten Sie sich auf die beiden mittleren Ziegelwände und begannen nach und nach diese abzuklopfen, Stein für Stein… (diese werden natürlich nochmals verwendet)

CIMG4750.JPG CIMG4753.JPG You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video CIMG4756.JPG CIMG4759.JPG You need to a flashplayer enabled browser to view this YouTube video CIMG4760.JPG CIMG4764.JPG CIMG4768.JPG

Bei einer Stippvisite bei uns,  am späten Nahmittag  entschied sich zum Glück unsere Vermieter auch die beiden Außenflügel zu entfernen, welche er ursprünglich stehen lassen wollte, so dass wir nun freie Sicht und Durchgang in den Garten haben.

CIMG4772.JPG CIMG4774.JPG

Eine zweistufige Treppe über die gesamte Breite als Übergang,  soll die kommenden Tage gebaut werden.
Heute, am Freitagmittag sah das Ganze schon so aus…

CIMG4777.JPG CIMG4783.JPG

Nach einer kleinen Siesta gegen 13Uhr

CIMG4780.JPG
…ging es mit dem Entsorgen der Trümmer weiter. Nicht das man eine Schubkarre benutzt und die Steine aus dem Grundstück entfernt, nein!
Man füllt einen kleinen Plastikeimer und trägt sie 2 Meter weiter, um dort einen neuen Haufen zu errichten.

Die Platten auf der Terrasse wurden bisher noch nicht geliefert, doch das ist momentan zweitrangig!

Ausflug nach Aregua

Am Samstag beschlossen wir wieder einmal das nur wenige km von uns  entfernte kleine Städtchen Aregua zu besuchen.

CIMG4711.JPG

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Aregua ist die Hauptstadt des Departamento Central , direkt an dem ca. 20 km breiten Lago Ypacarai gelegen, vor allem aber bekannt durch seine Töpfereien, sowie die  zahlreichen Verkaufsstände im Zentrum, an welchen die Keramikarbeiten, aber auch wunderschöne Holzdekorationen  angeboten werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Schlichte Blumentöpfe und  Vasen, Kerzenständer, aber auch  buntbemalte Tierfiguren, welche hier in Paraguay als Glücksbringer oder aber als Spardose dienen, und viele Gärten zieren, sowie aus Holz geschnitzte und bunt bemalte Papageien,  um nur einiges aufzuzählen, werden hier verkauft.

CIMG4710.JPG OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Arbeiten am Haus gehen wieder einmal voran…

Am Montagmorgen schauten wir nicht schlecht, als pünktlich um 7Uhr Mr. Angel und zwei seiner Arbeiter vor unserer Türe standen.
Der Vorgarten, welcher vor einigen Wochen noch aus Rasen bestand war mittlerweile dank der starken Regenfälle im Sommer (dem nicht ablaufendem Wasser) & mit Hilfe unsere Emmy zu 80% ein reiner Erdboden geworden. Nach einem Gewitterguss konnte man ihn jedoch eher als ein Schlammloch bezeichnen.
Jetzt sollen auf jeden Fall Platten gelegt werden, somit begannen die beiden Jungs mit Ihrer Arbeit.

CIMG4729.JPG CIMG4730.JPG

In nur zwei Tagen wurde das Erdloch ausgehoben, Beton gegossen und jetzt wartet man auf die neugefertigten Fliesen, welche noch in dieser Woche gelegt werden sollen.

CIMG4731.JPG CIMG4732.JPG CIMG4733.JPG CIMG4734.JPG CIMG4735.JPG CIMG4743.JPG

Auch die Arbeiten an dem Gartentor, beziehungsweise den zwei offenen Löchern daneben gehen voran. Wir hören täglich Alberto, den Schreiber auf dem Grundstück von Mr. Angel sägen, schleifen und hämmern.

Wahl in Paraguay

Gestern waren endlich Wahlen in unserer neuen Wahlheimat Paraguay. Nach wochenlangen Wahlveranstaltungen waren gestern die Parlament und Präsidentenwahlen hier im Lande.

Und nach den vorläufigen Ergebnissen gibt es seit mehr als 40 Jahren einen Wechsel.

Der Ex-Bischof Lugo hat anscheinend recht deutlich gewonnen.

wahl2.jpg

Es gab auch keine, wie teilweise befürchtet, Ausschreitungen. Im Gegenteil, es wurde bis in den Morgen ausgelassen gefeiert.

wahl1.jpg

Nun muss ich ab August zeigen was der neue Präsident ändern kann und will.

1/2 Jahr in Paraguay

CIMG4707.JPG

Seit genau 1/2 Jahr leben wir nun mittlerweile hier in Südamerika! Uns geht es geht es sehr gut, und noch immer haben wir „Beide“ keinerlei Bedürfnis nach Deutschland zurückkehren zu wollen…

CIMG4585.JPG

Der Kamin brennt…

Nachdem verregneten und kalten Sonntagabend sahen wir am Montag natürlich auch keinen der Schreiner bei uns im Haus, weder das Gartentor wurde wie versprochen geliefert, noch wurden die Küchenmöbel fertig montiert.
Wir beschlossen spontan gegen Mittag nach Asuncion zu fahren, um da nach einem passenden Sofa für uns zu schauen. Außerdem musste nun endlich Holz für die Kamine besorgt werden.
Am Abend dann der große Augenblick, unser erstes Feuer… es brannte,  der Kamin im Wohnzimmer schien zu funktionieren, Hände, Füße, Nase & Ohren tauten schnell wieder auf.

CIMG4679.JPG CIMG4677.JPG CIMG4685.JPG CIMG4694.JPG

Nach einer halben Stunde jedoch stand das gesamte Haus im dicken Nebel. Auch unserer Emmy war dies nicht ganz so geheuer, sie stand auf der Terrasse und wollt gar nicht mehr in das Haus kommen…
Laut Oliver sei das Kaminloch zu groß, so dass wir uns jetzt ein Blech fertigen lassen, welches wir an den oberen Kaminteil anbringen werden.

Ein ereignisreiches Wochenende, Teil II

Am Sonntag dann bekamen wir unsere ersten Gäste, die bei uns nächtigten! Da unser Gästezimmer noch immer unmöbliert ist, kauften wir kurzentschlossen am Samstag eine Schlaf-Luftmatratze und versuchten das Zimmer nett einzurichten…

(nein, wir vermieten nicht, das ist nur für Freunde und Bekannte)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Ein befreundetes Stuttgarter Ehepaar, welches Ihren ersten „Schnupperurlaub“ mit dem Ziel der Auswanderung nach Paraguay machen, und sich für 2 ½ Wochen auf der „Quinta Tiffany“ eingemietet hat.
Schon lange hatten wir geplant gemeinsam den runden Geburtstag von Gela hier in Paraguay mit einem leckeren Asado und ein paar Caipis zu feiern. Nachdem angekündigten Wetterumschwung am Nachmittag wurde jedoch leider nichts aus dem Grillabend, dennoch scheint uns ein nettes, keines Fest geglückt zu sein.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nachdem wir die Geburtstagstorte in der Villa Kunterbunt (bei noch angenehmen Temperaturen) verspeisten, beschlossen wir am Abend in einer Churrascaria in Asuncion zu fahren, dem „Brasil…“. wo wir einen super witzigen Abend verbrachten, mit ausgezeichnetem Essen, incl. einer Küchenführung durch den Chefkoch persönlich.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Von vielen deftigen Fleischspießen, einem sehr gutem Salatbuffet & nicht zu vergessen, dem abschließenden leckeren Dessert, verließen wir allesamt papp satt das Lokal und ließen den Abend in der Villa Kunterbunt bei viel Spaß ausklingen.
Am späten Abend begann es dann leider zu Gewittern und zu stürmen, auch die Temperatur von tagsüber noch 35Grad stürzten blitzartig in den Keller auf nur noch 15, so dass es irgendwann recht ungemütlich wurde. (Wir hätten wohl lieber einen Glühwein anstatt Caipi servieren sollen ;))

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wir erlebten die bisher kälteste Nacht hier im Lande, … doch überlebten Sie alle irgendwie, wie man am kommenden Morgen sehen konnte.

Ein ereignisreiches Wochenende

Am Samstag Mittag fuhren wir zusammen mit Aleta & Manfred nach Ypacaraí, um da die Familie Metsch-Dömel auf Ihrem Bauernhof zu besuchen, was wir eigentlich schon seit langer Zeit geplant hatten.
Lisa & Uli leben zusammen mit ihren Kindern seit mehr als 14Jahren hier in Paraguay. Sie sind zum Großteil Selbstversorger und produzieren allerhand leckere Wurst und Fleischwaren, aber auch Milchprodukte, sowie Backwaren, welche Sie zum Verkauf in Ihrem kleinen Landlädle anbieten.
Außerdem engagieren Sie sich sehr stark sozial, um vor allem Kindern und Frauen in Paraguay ein besseres Leben zu ermöglichen, Sie zu unterstützen.
Wir verbrachten zusammen einen sehr netten Nachmittag auf dem Anwesen und gingen natürlich nicht ohne ein Päckchen mit Wurst, Quark und Brot mitzunehmen.

Hier findet man die Internetseite der Beiden mit Infos über Ihr Leben, und Ihre Produkte: http://www.ulisa.info

Freitag, 11. April… ein Tag voller Überraschungen

Wie versprochen erschien gestern Morgen pünktlich 8Uhr der Schreiner Nr. II von Mr. Angel, um die Küchenmöbel aufzubauen. Hier die ersten Fotos…

CIMG4639.JPG CIMG4640.JPG CIMG4641.JPG

Herr Paulier, unser privater Möbelschreiner lieferte die Ende Februar bei Ihm bestellten Kleinmöbel, so dass unsere Häuschen nach und nach immer wohnlicher ausschaut.
Es fehlen demnach nur noch das Gästebett, sowie unser Sofa. Letzteres gaben wir gestern in Auftrag und hoffen es rechtzeitig vor Wintereinbruch zu erhalten.

CIMG4629.JPG CIMG4630.JPG CIMG4633.JPG CIMG4642.JPG CIMG4657.JPG CIMG4658.JPG

Nachdem die Dacharbeiten des hinteren Tores beendet waren und 2 Tage lang erneut nix  mehr geschehen war, schrieb ich den Schreiner Nr. I des Hausbesitzers am Vormittag an. Wenige Minuten später erschien auch er in unserem Haus, um uns mitzuteilen dass er das Tor fertig habe, es bis zum Samstag (also heute) zusammensetzt und am „kommenden Montag“ einhängen wird.
Man wird sehen….

CIMG4648.JPG CIMG4649.JPG

Tor- und Küchenbau die Nächste…

Gester Vormittag wollten wir in die Stadt fahren, um uns eine warme Bettdecke kaufen. Wir frieren inzwischen nachts bei 16-20 Grad.
Gerade als wir losfahren wollten kam der zweite Schreiner unsres Vermieters mit Teilen der Küche (Hänger, Türen und Rahmen für die Unterschränke).
Wir waren doch etwas überrascht. Der Vermieter hat dies zwar angekündigt, aber wer hält sich hier schon an Termine:)
An unserem Tor mit Dach wird auch fleißig weiter gebaut. Das wird ja fast ein „Stadttor“ 🙂 Diese soll wohl nun auch (endlich) nächste Woche fertig gestellt werden. Wir lassen uns überraschen.
to be continued….