Asuncion: MKS-Impfung geht zu Ende

An diesem Freitag endet die zweite Periode der diesjährigen Impfkampagne gegen die Maul und Klauenseuche. Wie von seiten des Tiergesundheitsdienstes verlautete, wurden bisher 75 Prozent des gesamten Viehbestandes in Paraguay geimpft. Das sind zur Zeit etwa 8 Millionen Rinder. Das Ziel ist jedoch, bis zum Ende dieser Woche noch bis auf 97 Prozent und damit auf 10 Millionen inmunisierte Rinder zu kommen. Die Viehzüchter haben danach noch eine Frist von 10 Tagen, um ihre geimpften Rinder in den Büros der Senacsa einzuschreiben. Die Impf-Periode gegen Maul und Klauenseuche wird alle sechs Monate wiederholt. Mit dieser Strategie soll die Seuche mit der Zeit ganz ausgerottet werden. Die Senacsa gab bekannt, daß sie die in der ersten August-woche damit rechnet, daß die EU auf ihrer Website Paraguay nunmehr offiziell zum EU-Rindfleisch-Exportuer erklärt. (Lanacion)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.