Asuncion: Viehzüchter streben nach EU Export

Angespornt durch die Wiederzulassung für paraguayisches Rindfleisch, auf dem der Markt der EU, haben zahlreiche Viehzüchter eine Einschreibung in das System zum Herkunfts-Nachweis von Rindern, Sitrap, beantragt. Momentan sind lediglich rund 300 tausend Rinder aus 43 Betrieben in das Sitrap-Register eingetragen worden. Durch die Eintragung zusätzlicher Viehzuchtbetriebe, könnte das bisher unzureichende Angebot deutlich erhöht werden, hiess es von seiten der Ländlichen Vereinigung Paraguays, ARP. Wie der Vorsitzende des ARP-Büros für Rinder-Registrierung – Carlos Pedretti erklärte, will der Verband sich ebenfalls dafür einsetzen, das sich mehr Viehzuchtbetriebe bei Sitrap eintragen lassen. Durch die Öffnung des EU Marktes hat Paraguay die Möglichkeit die Hiltonquote zu nutzen. Dies bedeutet eine besonders gewinnträchtige Export-Menge von jährlich 1 tausend Tonnen Fleisch bester Qualität und zu dem entsprechend hohen Preisen. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.