Polizeikontrolle

Zum dritten Male schon, in immer kürzer werdenden Abständen wurden wir am Mittwoch von einer Polizeikontrolle aus dem Verkehr gezogen. Da wir nach 9 Monaten noch immer ohne Kfz.-Zulassung umher fahren, fallen wir natürlich besonders auf. Der Beamte wollte die nötigen Papiere sehen und fragte mehrmals nach dem Nummernschild des Autos. Soviel haben wir zumindest verstanden. Er wollte uns jedoch nach einigen versuchten Erklärungen nicht weiterfahren lassen.
Also, wie schon einige Male zuvor, riefen wir erneut unsere Carmen an, die unseren ganz besonderen Fall schilderte. Doch auch dies zeigte bei diesem Herren keine Wirkung, man wollte uns tatsächlich mit auf das Revier nehmen. Nach einem erneuten Anruf auf der Botschaft, (da wir den Wagen über einen Botschaftsangehörigen gekauft hatten) begann eine erneute Verhandlung. Schließlich sollten wir eine Strafe von 900.000Gs (umgerechnet ca. 145€) zahlen, diese konnte aber letzten Endes auf 104.000Gs (ca. 16,50€) gedrückt werden, dank der netten Dame am andern Ende der Leitung. Eigentlich ist auch das noch zu viel, wenn man bedenkt, dass wir überhaupt keine Schuld an dem ganzen Schlamassel tragen. Vielleicht sollte das zuständige Notariat diese Kosten übernehmen, welches seit Monaten (trotz Bezahlung unsererseits im Dezember vergangenen Jahres) nicht in der Lage ist seine Arbeit zu erledigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.