Asuncion: Unzufriedenheit gegenüber Petropar wächst

Während bei Petropar Diesel in grossen Mengen entwendet wird, ist der Treibstoff im Land Mangelware. Vor allem im Bereich der Landwirtschaft wird das Fehlen von Treibstoff immer offensichtlicher und behindert die Ernte, sowie die Vorbereitung der Felder für die kommmende Aussaat-periode. Auch an den Tankstellen des Landes wird die Verteilung von Diesel immer noch rationiert. Wie von seiten des Landwirtschaftlichen Koordinationsrates verlautete, fehlt es im gesamten Landwirtschaftssektor weitgehend an Diesel-Kraftstoff. Dieses könnte die Mais und Weizenernte stark beeinträchtigen. Die Produzenten forderten die neue Regierung auf, das Problem der Diesel-versorgung zu lösen, um weitere Verluste in der Landwirtschaft zu verhindern. Bereits jetzt würden Verluste in Milliardenhöhe verzeichnet, hiess es. Auch bei der Zementversorgung gibt es immer noch Schwierigkeiten. Seit gestern führen die Verteiler und Händler von Zemént Demonstrationen vor der Zementfabrik in Villeta durch. Laut Angaben von Daniel Leive, der Vorsitzenden im Zement und Baumarterial-Verteiler-Verband – Adisemac, werde der Streik weitergeführt, bis der Vorsitzende der INC, Luis Carlos Gamarra vom Amt zurücktritt. Die Demonstration wird von mehr als 100 LKW`s begleitet. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.