Sonntagsausflug nach Tobatí

Erstmals führte uns der Weg über Emboscada, weiter nach Arroyos  y Esteros. Unser Ziel war schließlich das kleine Städtchen Tobatí gewesen.
Vorbei an vielen niedergebrannten Palmenwäldern und Wiesen, noch immer bedingt durch die lange Trockenperiode der letzten Wochen hier im Lande, fuhren wir durch einige sehr gepflegte Ortschaften ehe wir den Töpferort Tobatí erreichten.

CIMG7122.JPG CIMG7123.JPG CIMG7127.JPG CIMG7132.JPG CIMG7134.JPG CIMG7136.JPG CIMG7137.JPG CIMG7140.JPG

Nach einem Halt an der aus dem 16. Jh. erbauten Franziskanerkirche,

CIMG7144.JPG CIMG7150.JPG

ging es weiter in Richtung Ortsausgang zum Wahrzeichen Tobatís, den Töpfereien mit drei Indioköpfen unterhalb eines felsigen Aussichtshügels.

CIMG7154.jpg CIMG7194.jpg CIMG7186.JPG CIMG7192.JPG CIMG7160.jpg CIMG7168.JPG CIMG7180.jpg CIMG7181.jpg

Vorbei an mehreren Ziegeleien zur Rechten und wunderschönen roten Sandsteinbergen

CIMG7199.JPG CIMG7200.JPG CIMG7204.jpg CIMG7206.jpg CIMG7211.JPG CIMG7214.JPG CIMG7223.JPG

führte unser Weg weiter nach Atyra (dem einst oder noch immer? saubersten Städtchens Paraguays)

CIMG7228.JPG CIMG7230.JPG CIMG7231.JPG CIMG7233.JPG

Eine kleine Siesta hielten wir in der Hotelanlage „Casa de Monte“  außerhalb Atyras, mit wunderschönem Ausblick in die paraguayischen Tropenwälder….

CIMG7236.JPG CIMG7240.JPG CIMG7242.JPG CIMG7244.JPG CIMG7246.JPG CIMG7249.JPG IMG_1286.JPG

IMG_1287.JPG
Eine Abkürzung  über buckelige Erdwege mitten durch die Pampa, incl. halb niedergebrannter Holzbrücken fanden wir schließlich den Weg nach Hause.

CIMG7251.JPG CIMG7252.JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.