Touristen-Polizei im Grenz-Gebiet

Touristen-Polizei im Grenz-Gebiet. – In Anwesenheit von Staatspräsident Fernando Lugo wurde heute in Alto Paraná die neue Polizei-Einheit für den Tourismus ins Leben gerufen. Diese Information wurde vom Informationsbüro des Innenministeriums an die Presse weitergeleitet. Bei dem Einsetzungsakt der Touristen-Polizei waren der Innenminister Rafael Filizzola, der Vizeminister fúr interne Sicherheit, Carmelo Caballero und der Kommandant der Nationalpolizei, Viviano Machado, zugegen. Nach Angaben von Innenminister Rafael Filizzola ist es das Ziel der Operation, das Fremdem-Verkehrs-Geschäft in Ciudad del Este mit einer permanenten Präsenz dieser Spezial-Polizei zu stabilisieren. Die Autoritäten aus Innenministerium und National Polizei setzen heute offiziell eine Touristen-Polizei-Wache am Fuss der internationalen Brücke ein, um den Touristen Sicherheit und Orientierung zum Beispiel beim Grenzübergang zu gewährleisten. Und auch im Mikro-Zentrum der Grenzstadt wird die Sonder-Einheit voraussichtlich eingesetzt. Der Innen-Minister strich auch besonders die effektive Koordination zwischen den privaten und öffentlichen Sektoren – bei der Konkretisierung des Programms heraus. Es werde auch geplant das Modell Touristen-Polizei in weiteren Ortschaften des Landes einzuführen. (Presidencia/abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.