Fahrzeug-Kontrollen gegen „schwarzem Rauch“.

Fahrzeug-Kontrollen gegen „schwarzem Rauch“. – Am gestrigen Morgen wurde an den Strassen Mariscal López und Madame Lynch Abgas-kontrollen durchgeführt. Die Kontrollen liefen mit der Unterstützung der Staatsanwaltschaft gegen Umweltverbrechen, des öffentlichen Ministeriums, der Munizipalität von Asuncion und der Seam. Beamte aus dem Bereich Transport halfen ebenfalls durch den Aufbau der erforderlichen Straßensperren. Das Ziel dieser Untersuchungen sei es gewesen, die Ursachen der Umweltverschmutzung zu reduzieren. Besonders die Fahrzeuge des öffentlichen Verkehrs wurden untersucht. Jedoch auch Einzelpersonen wurden von den Beamten bei Verstössen gegen geltende Verordnungen erwischt. Die Geldstrafe für die Fahrzeughalter, deren Abgas-Werte die erlaubten Höchst- Grenze überschreitet, liegt derzeit bei zwei Mindest Tageslöhnen, das entspricht rund 104 Tausend Guaranies. Parallel zu den Abgas-Kontrollen wurde auch eine Kontrolle des Lärmpegels durchgeführt. Der Höchswert lag hier bei 89 Dezibel, gemessen bei mittelgrossen LKW’s. Der Beauftrage der Abteilung für Umweltresourcen von Asuncion gab an, dass die Kontrollen unter einer Kampange „Saubere Luft, beseitigt den schwarzen Rauch“ laufen. Auch an weiteren Orten mit hohem Verkehrsaufkommen soll künftig kontrolliert werden. (la nación)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.