Paraguay sucht Kontakt mit Fachhochschule Jena

Paraguay sucht Kontakt mit Fachhochschule Jena. – Die Universität der Cono Sur de las Américas sucht Kooperation mit einer deutschen Fachhochschule. Prorektor José Villalba führte erste Gespräche mit der Rektorin der FH Jena, Gabriele Beibst sowie mit den Fachbereichen Betriebswirtschaft und SciTec. Der Auslandsverantwortliche der Universität in Asunción interessierte sich besonders für eine Zusammenarbeit in den Bereichen der Existenzgründungen aus Hochschulen sowie der Umwelttechnik und den erneuerbaren Energien. Der erste Kontakt wurde über die chilenische Partner-Universität der FH Jena vermittelt. Zukünftig soll in einem EU-Förderprojekt zusammengearbeitet werden. Dr. Luis Ephrosi, Vertretungsprofessor für Marketing im Fachbereich Betriebswirtschaft der Jenaer Hochschule, wird die Kontakte zur Universität in Asunción entwickeln. Vor etwa einem Jahr hatte er bereits die Kooperation der FH Jena mit der Universidad del Mar in Chile erfolgreich vorbereitet. Die größte Thüringer Fachhochschule bietet in acht Fachbereichen der Ingenieurwissenschaften, der Betriebswirtschaft und des Sozialwesens ein wissenschaftlich solide fundiertes, sehr praxisnahes und in der Regelstudienzeit gebührenfreies Studium. (Informationsdienst Wissenschaft)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.