Besuch der Jesuitenreduktionen „Jesús“ & „La Santissima Trinidad del Paraná“

Dienstagmorgen nach dem Frühstück machten wir uns auf dem Weg, nicht wie geplant nach Encarnación , sondern wir beschlossen die Jesuitenreduktionen zu besuchen und uns anschließend die Kolonie-Städte Hohenau und Obligado wie auch deren Umland etwas näher anzusehen.
Erstes Ziel war Jesús gewesen.

CIMG8240.JPG

Diese 1685 gegründete, aber nie fertig gestellte Reduktion befindet sich auf einer leichten Anhöhe mit wunderschönem Ausblick.

CIMG8237.JPG

Weiter führte uns der Weg nach Trinidad.

CIMG8257.JPG

Die zum Weltkulturerbe erklärte Reduktion „La Santissima Trinidad del Paraná” wurde 1706 vom Jesuitenpater Juan de Arraya mit Hilfe Eingeborener des Dorfes Juan Carlos gegründet.

Einige Teile der damaligen Steinmetzkunst  sind noch heute in den Ruinen zu bewundern. Einen Besuch hierher ist auf jeden Fall lohnenswert…

                               CIMG8280.JPG CIMG8278.JPG                                CIMG8285.jpg                                CIMG8279.JPG

Kanzel in der Hauptbasilika

CIMG8287.jpg CIMG8288.jpg CIMG8291.jpg

Sehr angenehm empfanden wir, das wir mit Ausnahme eines anderen Pärchens völlig ungestört ohne größeren Tourismusgruppen durch das gesamte Gelände spazieren konnten. Eigentlich doch relativ ungewöhnlich, zumindest für uns.

CIMG8284.jpg                                                                                                                                                            CIMG8259.JPG CIMG8310.jpg

Alle Bilder von den Jesuiten Stetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.