Asunción/Buenos Aires: Plan „Grosses Vaterland“ läuft ab

Argentiniens Plan „Grosses Vaterland“ beendet nach dreijährigem Bestehen am kommenden Sonntag seine Frist, die es Ausländern innerhalb des Mercosur erlaubt, ihre Aufenthaltserlaubnis in dem Land zu regeln. Wie es in einem von Argentiniens Botschafter, Rafael Romá, veröffentlichten Bericht hiess, bewerben sich nahe an 280 tausend Paraguayer um die argentinische Staatsbürgerschaft. Bisher seien jedoch immer noch 120 tausend paraguayische Bürger mit der Bearbeitung ihrer Dokumente in Argentinien beschäftigt und werden ihre neue Staatsbürgerschaft womöglich nicht bis zur gesetzten Frist erlangen. Romá erklärte, sein Land erwäge momentan die Möglichkeit, den Termin für bearbeitende Dokumente eventuell zu erweitern. (abc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.