Stichtag der zu zahlenden Auto- Steuer

Am Montagvormittag  hatten wir ursprünglich  Einiges in Asunción zu erledigen, doch zuvor mussten wir rasch auf der Municipalidad (der hiesigen Gemeinde) in Nueva Colombia unsere Autosteuer zahlen, welche bis zum 01.06. fällig gewesen war.
„Rasch“, diese Wort sollte man wohl aus seinem Wortschatz streichen, entscheidet man sich für ein leben hier im Lande.
Wir traten 8Uhr morgens in ein ungewohnt gefülltes Wartezimmer  der  Gemeinde.  Aus gleichen Gründen wie die unseren schienen die Menschen  dort nicht zu sitzen, da es sich meist um ältere Pärchen handelte, die definitiv keine Autosteuer zahlen mussten.
Wir nahmen´s also mit Gelassenheit und staunten nicht schlecht, als binnen weniger Minuten wir an der Reihe waren und man uns nach unserem Anliegen fragte.
Wir erklärten die Steuer bezahlen zu wollen, alles kein Problem. Es fehlte nur noch eine Kopie der Cedula hierfür. Also, losgestiefelt zum Kopiershop welcher in unmittelbarer Nähe liegt, welch ein Glück!
Wieder zurück auf der Municipalidad, saßen wir in einem der 2 Büroräume, welche wohl neu mit Computern ausgestattet,  ebenso einiges an Mobiliar erneuert wurde.
Wir warten ein Weilchen, ehe man unseren Fall an einen der der Beamten übergibt.
Dieser schien auf Kriegsfuß zu stehen mit der neuen Computeranlage, denn er hämmerte ständig in die Tastatur hinein und wir hörten anschließend immerzu die Fehlermeldungen ertönen.
Nach einigen Minuten fragte uns schließlich der Señor, weswegen wir unser Steuer denn hier bezahlen  wollen und nicht in Luque wie wir es  im vergangenen Jahr getan haben…
Ja, eigentlich aus dem Grund, weil wir hier leben, seit über einem ½  Jahr bereits. Nun gut, weitere Zeit verging, bis uns dann von der netten Empfangsdame mitgeteilt wurde, dass wir doch bitte morgen wieder kommen sollen, es gäbe ein Computerproblem.
Vielleicht lag es an unseren Blicken? Doch sie fügte rasch hinzu, oder aber gegen 11Uhr, das wäre also in knapp 2 h.
Nun gut, was soll´s.
10.50 Uhr meldeten wir uns erneut an der Rezeption an, wurden dann nach 20 Minuten erneut gebeten eine Kopie machen zu lassen, diesmal jedoch von der Cedula Verde, dem Fahrzeugschein.
Die Computerprobleme  schienen behoben zu sein, bzw. wurde dieser mittlerweile von einem  anderen Herren bedient.
Um 11.40 Uhr konnten wir dann endlich unsere 80.053 Gs (entspricht 11,76€) zahlen und erhielten  unsere neue Steuerplakette, wie auch die Steuerkarte.

rechnung.jpg

habilitacion.jpg
Die Fahrt in der Stadt wurde somit vertagt, da wir unseren Termin hätten früher wahrnehmen müssen.
So verbrachten wir bei herrlichem Sonnenschein einen ganz entspannten,  beinahe arbeitsfreien Pfingstmontag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.