Geringe Investition in Naturschutz

Geringe Investition in Naturschutz. – Paraguay hat ein grosses Potenzial als Land mit einem System von Naturschutzgebieten. Diese Ansicht vertritt der ekuadorianische Experte in Umweltplanung, Galindo. Er präsentierte eine Studie über die Naturgebiete Paraguays. Die Untersuchung war von dem nationalen Umweltsekretariat in Auftrag gegeben worden und umfasst die Periode von Juli 2008 bis August 2009. Die geschützte Natur im Land betrifft 6 Millionen Hektar. Das sind etwa 15 Prozent des gesamten nationalen Territoriums. Darin eingeschlossen sind 60 Schutzgebiete und 56 Naturparks. Der Wert dieser Gebiete wird auf 48 Millionen Dollar geschätzt. Pro Jahr werden in dieselben 250 tausend Dollar investiert. Das sind etwa 16 Dollarzent pro Hektar. Für Galindo ist diese kleine Summe ein deutlicher Beweis dafür, dass es in Paraguay noch an einer Politik der Umweltfinanzierung fehlt. Er bezieht sich dabei auf eine langfristig angelegte finanzielle Absicherung des Naturschutzes mit genauen Plänen und Aktivitäten. (SEAM)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.