Grosse Defizite in der Ausstattung von Schulen

Grosse Defizite in der Ausstattung von Schulen. – Das Ministerium für Erziehung und Kultur kann die Anforderungen an Möbel in den öffentlichen Bildungseinrichtungen nicht nachkommen. Das gab Bildungsminister Luis Alberto Riart gestern nach der Rückkehr aus seinem Familienurlaub bekannt . Wie er angab, könnte sein Ministerium die Bedürfnisse und den Mangel der Schulen im Land nicht decken. Die notwendigen Investitionen würden den Kostenvoranschlag des Erziehungsministeriums stark übersteigen. Zwar konnte das Ministerium bereits rund 30 Tausend Möbel zur Verfügung stellen. Der Bedarf liegt aber bei 300 Tausend Tischen und Stühlen für die Kinder und bei 150 Tausend Stühlen und Schreibtischen für die Lehrer, so Riart. Deshalb sei das bisher erreichte von geringer Bedeutung und die Betroffenen, Schüler, Lehrer sowie Eltern, könnten kaum eine Verbesserung der Situation ausfindig machen. Die Nutzer der Möbelstücke seien aber oft auch mitschuldig an der misslichen Lage, wie der Erzeihungsminister erläuterte. Demnach würde der Umgang mit den Möbelstücken nicht dem gemässen Gebrauch entsprechen. Das wiederum würde zu einer schnelleren Wertminderung der Gebrauchsgegenstände führen. (la nación)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.