Paraguay und Ekuador entwickeln Tourismusangebote

Staatspräsidenten von Paraguay und Ekuador entwickeln Tourismusangebote – Fernando Lugo und Rafael Correa besuchten am Sonntag einige Ferienorte in Ecuador. Paraguay will vom Tourismus Ekuadors lernen und einiges auch auf nationaler Ebene anwenden. Beim Besuch Correas in Paraguay vor einiger Zeit, hatte dieser die Jesuitenruinen besucht und war beeindruckt von dieser Tourismusatraktion. Nach dem Besuch der beiden Staatschefs bei den Galapagos Inseln am Sonntag, könnten einige Tourismusabkommen unterzeichnet werden. Die Galápagos-Inseln liegen im Pazifischen Ozean, rund 1.000 km westlich des südamerikanischen Staates Ecuador, zu dem sie gehören. Die Inselgruppe besteht aus 14 größeren Inseln und über 100 kleineren bis winzigen Inseln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.