Eröffnung von sterile Behandlungsräume

Eröffnung von sterile Behandlungsräume. – Im Kinderkrankenhaus von San Lorenzo sind sterile Säle für die Behandlung von Krebs- und Blutkranken Patienten eröffnet worden. Staatspräsident Fernando Lugo nahm an der entsprechenden Feier gestern im Hospital „Niños de Acosta Ñú“ teil. An der Investition der Neu-Einrichtung hatte sich auch das doppelstaatliche Wasserkraftwerk, Itaipú, beteiligt. Die Gelegenheit wurde genutzt, um auch ein Abkommen zu unterzeichnen zwischen Gesundheitsministerium, Itaipú und den Stiftungen „Tesai“ und „Mitaí“. Dieses Dokument hat zum Ziel, die Sterblichkeitsrate von Kindern mit Krebs zu reduzieren. Itaipú hat sich ausserdem verpflichtet, einen sogenannten Kinder-Korridor zwischen mehreren Krankenhäusern zu bauen. Der Ausdruck wird sinnbildlich gebraucht, um eine Kooperation zu bezeichnen, die aufgebaut werden sollen zwischen dem Kinderkrankenhaus in San Lorenzo, dem Hospital Los Ángeles, das unter der Verwaltung von Itaipu steht, und einem neuen Krankenhaus, das in Kürze in Minga Guazú errichtet werden soll. (Presidencia, UH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.