Paraguay schickt Lebensmitteln, Ärzte und Rettungskräfte nach Haiti

Asunción: Paraguay schickt Lebensmitteln, Ärzte und Rettungskräfte nach Haiti. Präsident Fernando Lugo kündigte die Lieferung von 56 tausend Kilo Nahrungsmittel an. Auch Decken, Mitarbeiter von Hilfsorganisationen und Chirugen werden in die Karibik geschickt. Dieses gilt als ein solidarischer Beitrag für Haiti, wo ein Erdbeben am Dienstag zirka 45 tausend Menschen tötete. Die erste Sendung wird in dieser Woche schon abschickt Das Ziel ist zu helfen, gab der Staatspräsident als Erklärung ab. Es handele sich um Menschen, die diese Tragödie überlebt haben, jetzt leiden und die auf Hilfe anderer angewiesen sind, sagte Lugo weiter.

Asunción: Heute reist ein Kontingent von Freiwilligen zur humanitären Hilfe nach Haiti. Mit der Entsendung beweist das paraguayische Volk seine Solidarität mit der Bevölkerung in Haiti, die von einem Erdbeben getroffen ist.Es wurden 56 tausend Kilogramm Lebensmittel vorbereitet und eine grosse Anzahl Decken. Zu der Gruppe Freiwilligen gehören 12 Personen der Feuerwehr, die in Rettungseinsätzen spezialisiert sind sowie Mitglieder des Gesundheitsministeriums und des Notstandsekretariats. Staatspräsident Fernando Lugo dankte den brasilianischen Botschafter, Eduardo Dos Santos, für die erhaltene Unterstützung bei der Rückkehr der mindestens 30 Militärs, die zu einem Friedenseinsatz in Haiti waren. Die Gruppe hatte nur Stunden vor dem Erdbeben die haitianische Hauptstadt verlassen. (Presidencia) Das Rote Kreuz Paraguays eröffnete indessen ein Konto in der Bank HSBC, um Spenden für die Opfer des Erdbebens zu sammeln. Interessierte Personen können Überweisungen oder Geldeinzahlungen auf das Spendenkonto machen. Die eingesammelten Gelder sollen für Hilfsoperationen in den Notunterkünften gebraucht werden sowie für die Reparatur von Wasser- und Abflussleitungen. Auch brauche das Rote Geld Finanzen für die medizinische Betreuung und die psycho-soziale Begleitung der geschädigten Familien. (UH)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.