Pilzinfektion

Seit einigen Wochen schon konnten wir bei Elly (inzwischen schon 8 1/2 Monate alt) kleinere Hautveränderungen beobachten. Da diese vorrangig an den Gelenken und Hüften auftraten, meinten wir das seien ganz einfach Schürfungen vom alltäglichen Herumtollen, vorauf ja Deutsche Doggen nicht ganz unempfindlich reagieren.

IMG_0814

Doch der Ausschlag wurde zusehends  schlechter. Auch unsere eigenen Behandlungsversuche brachten absolut nichts, so dass wir einen Termin bei unserem Tierarzt Dr. Otto Heinichen in Luque vereinbarten.
Vergangenen Donnerstag wurde Elly dort dann gründlich untersucht und es stellte sich die Diagnose einer Pilzinfektion. Zwar eine möglicherweise recht langwierige Geschichte, ebenso auch ansteckend für Hund und Mensch, dennoch nicht Lebensbedrohliches.
Wir erhielten eine Menge an Vitaminen, welche Sie zum Teil bisher schon bekam, nur wurde die Dosis um das Doppelte erhöht. Außerdem bekommt Elly täglich ein Medikament gegen Pilzinfektion verabreicht.

IMG_1129

Einmal wöchentlich müssen wir die Kleine Baden mit diversen Seifen und Gels, was sie jedoch ganz tapfer über sich ergehen lässt zu unserer Überraschung. Denn anders als Wilma ist Elly keineswegs eine Wasserratte…

IMG_1120 IMG_1125 IMG_1127

Nachtrag vom 21.01.2010

CIMG8868 CIMG8871 CIMG8870 CIMG8876

7 Kommentare zu “Pilzinfektion

  1. Manuela Autor des Beitrags

    Hallo Luiml,

    tja, wenn wir das so genau wüssten!! Soweit wir recherchiert haben, ist eine Pilzinfektion nur durch direkten Kontakt mit infektiösen Pilzsporen möglich. Sprich durch Kontakt zu bereits erkrankten Hunden oder auch Katzen, oder aber durch Kontakt mit einer bereits infizierter Umgebung… was wir bisher jedoch eigentlich ausschließen können.
    Die Pilzinfektion bricht nicht bei jedem Hund aus, welcher sich infiziert hat. Deutsche Doggen sind durch ihr kurzes Fell wohl besonders anfällig hierfür. Aber nicht ganz außer acht lassen sollte man, das Ein geschwächtes Immunsystem, Vitaminmangel, Stress, Fütterungs oder auch Haltungsmängel, bestimmte Infektionskrankheiten diese Infektion begünstigen.
    Wilma unsere Schäferhündin hingegen hat glücklicherweise keinerlei Symptome bisher.

    Saludos éla

  2. Thorsten

    Hola aus Vca.!

    Auch hier haben die Hunde & Katzen
    in mittelbarer Nachbarschaft damit zu kämpfen.
    Langwierige sowie zeitaufwendige Arbeit steht an…

    Saludos,
    Thorsten

  3. Christian

    Hallo Tierfreund ,
    mit großem Interesse haben wir Euren Eintrag gelesen .
    Das was Eurer Elly Probleme macht sieht ebenso aus
    , wie bei einem unserer 4 1/2 monatigen Rhodesian Ridgeback
    Welpen .In der „Facultad de Ciencias Veterinarias“
    Departamento de Patologia y Clinica
    Div. Hospital „Prof. Dr. Jose Vicente Nunez -in
    San Lorenzo , sind wir bei Frau Dra. Ana Favero
    (Fachärztin für Hauterkrankungen-im ständigen Austausch
    mit amerikaanischen Spezialisten-!!).
    Sie verschrieb ein Antiseptisches-Spray:CLORHEXIDINA-Spray
    , was nach kurzer Zeit sehr gute Heilung brachte .!!!
    LG Christian

    1. Oliver

      Hallo Christian,

      danke für die detailierten Infos.
      Wir haben nun noch eine Abstrich an eine betroffenen Hautstelle machen lassen um den Pilz genau zu bestimmen.

      Grüße Oliver

  4. Jutta

    Hallo Ihr Beiden!
    Zunächst einmal sorry, dass ich mich erst jetzt melde… Bezüglich der Fellprobleme von Elly kann ich mich nur dem letzten Kommentar anschliessen!! Unsere Kamba hat auch solche Fellveränderungen und wir begannen dann mit dem Clorhexidina- Spray, was wirklich gut geholfen hat und das Fell sieht bereits erheblich besser aus.
    Ausserdem wirkt dieses Spray nicht nur antiseptisch und desinfizierend , sondern auch fungizid; d.h. falls wirklich ein Pilzbefall vorläge, könnte dieser auch damit behandelt werden. Und Ihr erspart Elly und Euch das für sie unangenehme Baden!!
    Versucht es mal… Liebe Grüsse aus Paraguari,
    Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.