Die Regierung bemüht sich um die Beschaffung von Computern für die nationalen Schulen

Die Regierung bemüht sich um die Beschaffung von Computern für die nationalen Schulen. Wie der Erziehungs-Minister, Luis Riart, ankündigte, soll bis zum Jahr 2013 ein Computer je zwei Schülern zur Verfügung stehen. Gegenwärtig müssen sich 185 Schüler einen Computer teilen. Die Regierung wurde eine Kommission gegründet, die sich mit dieser Aufgabe befassen soll. Während eines Besuches in der Schule „Solar de Artigas“ lobte Riart den großen Erfolg von „Plan Ceibal“, einem Programm von der uruguayschen Regierung, das ebenfalls zum Ziel hat, Schülern Zugang zu den informativen und kommunikativen Medien zu bieten. Riart hob außerdem hervor, dass in einigen Schulen bereits mit dem Modell gearbeitet wird, welches das Erziehungs-Ministerium mit der Unterstützung der uruguayschen Regierung einführen möchte. Auf Landes-Ebene haben bisher jedoch weniger als fünf Prozent der Bildungsstätten Zugang zu Internet. (ABC Color)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.