Die goldfarbenen Münzen verlieren ab dem 6. Januar ihren Wert

Die goldfarbenen Münzen verlieren ab dem 6. Januar ihren Wert. Es handelt sich dabei um Münzen von 1, 5 und 10, sowie 50, 100 und 500 Guaranies. Wie die Zeitung Ultimahora informierte, werden ab dem genannten Datum auch die silberfarbene Münzen von 50 Guaranies und die Banknoten von 1 tausend Guaranies ab dem 6. Januar wertlos sein. Die Maßnahme ist bereits teil der Währungsreform, bei der im kommenden Jahr 3 Nullen gestrichen werden sollen. Die Zentralbank forderte die Besitzer von Münzen auf, diese so viel wie möglich bis zum besagten Datum zu verbrauchen oder umzutauschen. Danach könnten diese nur noch an den Schaltern der Zentralbank während den folgenden 4 Jahren umgetauscht werden. Ab 2014 würden diese dann endgültig ihren Wert verlieren und nicht mehr umtauschbar sein. Schätzungen zufolge müssen 746,3 Millionen Banknoten und Münzen aus dem Verkehr gezogen werden. Davon sind 61,7 Millionen goldfarbene Münzen von 500 Guaranies und 128 Millionen die von 100 Guaranies. Weiter gebe es noch etwa 144 Millionen silber-farbene Münzen von 50 Guaranies und 144 Millionen von 10 Guaranies. Nach der Währungsreform wird nur noch die Zirkulierung von silberfarbenen Münzen erlaubt sein, damit es nicht zu Verwechslungen kommt. (uh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.