Die Macauba Palme – Coco Mbokaya

Die meist verbreitete Palmenart in Paraguay ist die „Coco Plame“ oder Coco Mbokaya sowie in verschiedenen Regionen auch noch unter anderen Namen bekannt, gehört zur Pflanzenfamilie der Arecaceae (auch Palmaceae genannt). Sie wächst eigentlich im ganzen Osten des Landes.
Die Palme wird 6-15 Meter hoch.
Die Krone besteht aus etwa 20 (bis zu 40) grünen und mehreren braunen, trockenen und bald abfallenden, ledrigen Blättern von 3 bis 4 Metern Länge. Sie sind in zahlreiche schmale und spitz zulaufende Segmente von bis zu 60 Zentimetern Länge und nur 6 Millimetern Breite geteilt.
Die Kokusnüsse sind relativ klein, etwa 3-5 cm im Durchmesser, schmecken aber wie die „normalen“ Kokusnüsse.
Die Früchte (Coco) werden hier gesamelt und zu Öl oder Seife weiter verarbeitet.

IMG_2610 IMG_2607

Ein Kommentar zu “Die Macauba Palme – Coco Mbokaya

  1. Christian

    Hallo ,
    also etwas anders schmecken die schon ! 🙂
    Nix schmeckt besser als eine von der Palme frisch gehohlte Coco ,zb
    in Brasilien oder der Dominikanischen Republik ! Vor allem das Coco-
    wasser ist unerreicht !!

    lg Christian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.