Paraguay ist zur Zeit der größte Exporteur des Mercosur

Paraguay ist zur Zeit der größte Exporteur des Mercosur. Das geht aus einem Bericht der Interamerikanischen Entwicklungsbank, BID hervor. Wie es darin heißt, sind die Exporte der lateinamerikanischen Länder allgemein in diesem Jahr um 29 Prozent angestiegen, nachdem im vergangenen Jahr ein Rückgang von 23 Prozent aufgrund der weltweiten Finanzkrise verzeichnet worden war. Im Mercosur sei Paraguay das Land mit den meisten Exporten und zwar exportierte Paraguay 39,7 Prozent der gesamten Exportgüter des Mercosur, gefolgt von Brasilien mit 29,7 Prozent, Uruguay mit 24,6 Prozent und Argentinien mit 24 Prozent. (lanación)

Der Export von Wurst, Speck und anderen Fleischprodukten ist um 400 Prozent gestiegen. Die Länder, in denen die meisten Wurst, Speck und andere Fleischprodukte aus Paraguay exportiert wurden, sind Schweiz, Togo, Bolivien und Ghana. Dabei ist die Schweiz der größte Abnehmer dieser Fleischwaren. Durch den Export von Wurst und Speck kamen zwischen Januar und November dieses Jahres Devisen in Höhe von 850 Millionen Dollar ins Land. Im vergangenen Jahr waren es lediglich 169 tausend Dollar gewesen. Das bedeutet ein Anstieg von 400,7 Prozent, die aus Daten der Rediex hervorgeht. Somit hat der Export von Wurst, Speck und anderen Fleischprodukten den größten Anstieg im Bereich der Fleischexporte verzeichnet. Neben verschiedenen Wurstarten und Speck wurden auch Rauchfleisch, Kochschinken, sowie homogenisiertes Rindfleisch und Leber ausgefahren. Insgesamt wurde ein Exportvolumen von mehr als 300 Tonnen dieser Produkte registriert. Diese wurden von den Firmen Frigomerc mit 57 tausend Tonnen, Carpediem mit 235 tausend Tonnen und der Kooperative Choritzer mit 64 tausend Tonnen registriert. Ein die Schweiz importierte dabei 57 tausend Tonnen, wodurch mehr als 500 tausend Dollar an Deviseneinnahmen registriert worden waren. (lanación)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.