Paraguay Independence Day

Paraguay feiert die 200 jährige Unabhängikeit von Spanien am 15 Mai.

Geschichte der Unabhängikeit:

Paraguay bestand aus Nomaden und war berühmt für seine wilden Krieger. Das Land war üppig und fruchtbar dadurch war es einfach hier zu leben. Die ersten Europäer kamen im sechzehnten Jahrhundert. Die Hauptstadt Asuncion wurde von dem spanischen Entdecker Juan de Salazar de Espinoza de los Monteros am 15. August 1537 gegründet. Die Stadt wurde dann das Zentrum der spanischen Provinz sowie ein primärer Standort für die Jesuiten der katholischen Kirche.
Viele Jesuiten arbeiteten als Missionare oder in sozialen Organisationen. Sie wurden durch die spanische Krone im Jahr 1767 vertrieben. Nach Sturz der lokalen spanischen Verwaltung hat Paraguay seine Unabhängigkeit im Jahre 1811 erklärt.

Traditionen und Aktivitäten:

In den ländlichen Gegenden von Paraguay wider der Unabhängikeitstag mit Familie und Freunden gefeiert, oft im Freien, beim Grillen, Fußball spielen, lauter Musik und viel Alkohol. In den größeren Städten werden Paraden abgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.