Steingarten

Hinter der Winterterrasse ist noch ein schöner Platz, ausserdem lag dort die ganze Zeit der Kies und Sand für den Bau und es war dort noch kein Rasen.
Also beschlossen wir dort für Kakteen einen Steingarten anzulegen.
Dazu haben wir erst aus Bruchsteinen eine Umrandung gelegt. Danach den Restlichen Sand und Erde innen eingefüllt.

IMG_3797

Danach haben wir einen kleinen Hügel aus Natursteinen errichtet und zwischendrin Kakteen gesetzt.

IMG_3798 IMG_3801 IMG_3799

Der Rest des Steingartens soll mit verschiedenen Steinarten ausgelegt werden und dazwischen Kakteen gesetzt werden.
Die Hälfte haben wir bis jetzt.

IMG_3800 IMG_3807

In der Zwischenzeit haben unsere Arbeiter um den Steingarten herum Rasen gelegt.

2 Kommentare zu “Steingarten

  1. Arne

    Sieht gut aus! Wie gut ist denn die „Sortierung“ Eures Pflanzenhändlers? Gedeihen bei Euch auch Äpfel und/oder Kirschbäume? Kann man die gut erwerben?
    Meine Frau meint gerade, ihr gefiele Euer Steingarten, aber sie hätte da Angst, dass die Steinhaufen sich schnell zu Schlangennestern entwickeln könnten!? Könnte sie evtl. recht haben, die olle „Schwarzseherin“?

    1. Oliver Autor des Beitrags

      Hallo Arne,

      Gärtnereien gibt es relativ viele und meist geballt, d.h. gleich immer mehrere Geschäfte nebeneinander. Sortiert sind die größeren sehr gut. Apfel- und Kirschbäume tragen hier nicht, da der Frost fehlt. Es gibt aber inzwischen veredelte Arten von Apfelbäumen (da haben wir auch 2) die hier auch tragen sollen. Ansonsten kommen die Äpfel und Kirschen hier aus Argentinien.

      Prinzipiell könntest Du recht haben mit den Schlangen. Aber dazu ist auf dem Grundstück zu viel Bewegung durch uns, den Arbeiter und die Hunde, da suchen die Tiere eher das Weite.

      Grüße Oliver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.