Flüge nach Orlando, Miami, New York, Cancún, Havanna und anderen Städten

Die Fluggesellschaft, Copa Airlines will am 16. Dezember seine Flüge nach Paraguay aufnehmen. Die Flüge dieser Fluggesellschaft sollen Asunción mit Flügen nach Orlando, Miami, New York, Cancún, Havanna und anderen Städten verbinden. In einem Interview mit der Zeitung Lanación informierte der Firmenvertreter, Christian Rodriguez über die Expansionspläne der Fluggesellschaft, die noch in diesem Jahr drei neue Städte in ihre Flugrouten aufnehmen wollen. Dazu gehört Asunción, Cúcuta in Kolumbien und die US Stadt Chicago. Die panamaische Fluggesellschaft will ihre Operationen in Paraguay mit 4 Flügen pro Woche beginnen und diese dann in Zukunft auf 7 Flüge pro Woche anheben. Damit bräuchten Passagiere nicht mehr tagelang auf einen Verbindungsflug warten. Auf die Frage, warum die Gesellschaft Paraguay als Reiseziel gewählt habe, sagte Rodriguez, das das Land strategisch günstig gelegen sei und deshalb ein guter Punkt sei, um die Strategien des Flugnetzes zu vervollständigen. Alle Flüge hätten die Stadt Panamá zum Reiseziel, gleichzeitig würden jedoch auch gute Verbindungen zwischen verschiedenen Städten geschaffen. Zunächst will die Fluggesellschaft eine Boeing 737-700 mit 124 Sitzplätzen einsetzen. In Paraguay wird die Gesellschaft ihre Operationen zunächst mit einem Mitarbeiterstab von 15 Personen beginnen. (lanación)

Die Eisenbahn von Sapucai soll zum Jahresende wieder funktionieren

Die Eisenbahn von Sapucai soll zum Jahresende wieder funktionieren. Die Lokomotiven der Eisenbahn sind bereits über 100 Jahre alt. Nach monatelangen Reparaturen an der Eisenbahn in der Werkstatt Carlos Antonio Lopez in Sapucai, soll diese innerhalb von 2 Monaten Gebrauchsfähig sein. Geplant ist, die Endstation von Sapucai, 92 Kilometer von Asuncion enfernt und die Eisenbahn als turistische Attraktion zu gebrauchen. Mit der Eisbahn soll Rundfahrten in der Umgebung gemacht werden. Die Reparatur der Lokomotiven und der Schienen kosten dem metalurgischem Unternehmen etwa 400 Millionen Guaranies. (ipp)

Expo in der Villa Artesanal der Stadt Tobatí

Tobatí: Die Handwerker von Tobatí bereiten sich auf ihre diesjährige Ausstellung vor, die vom 4. bis zum 20. November in der Villa Artesanal der Stadt Tobatí stattfinden soll. Organisiert wird die Ausstellung von der Stiftung Tobati, sowie von der lokalen Stadtverwaltung. Außerdem erhalten die Organisatoren Unterstützung von dem paraguayischen Handwerkerinstitut, IPA. Die Expo Tobatí findet bereits das 26. Jahr infolge statt. Präsentiert werden sowohl Handarbeiten aus Holz und Keramik, sowie Landwirtschaftsprodukte und verschiedene Dienstleistungen. Die Ausstellung dient dazu, die Kultur zu fördern, und den Handwerkern bessere Einnahmen zu schaffen, damit sie ihre Lebensbedingungen verbessern können. Die Ausstellung wird am 4. November um 17 Uhr eröffnet. Am Abend findet ein Kulturfestival statt. Tobatí ist eine Stadt in Paraguay im gleichnamigen Distrikt im Departement Cordillera mit etwa 20 tausend Einwohnern. Die Stadt liegt 10 km von Caacupé, der nächstgrößeren Stadt, entfernt. In Tobatí existieren mehrere Produktionsstätten von Baustoffen, die in der Mehrzahl Dachziegel und Ziegelsteine liefern, die bis ins benachbarte Argentinien und Brasilien exportiert werden. Neben modernisierten Betrieben mit elektrischen Maschinen und Öfen gibt es auch noch die traditionellen Methoden der Ziegelherstellung. Tobatí ist bekannt für die Töpfer- und Holzschnitzkunst in Paraguay. (abc)