Kolibri – Nachwuchs

Auf dem gesamten Kontinent Amerika sind sie beheimatet, von Alaska bis in den tiefen Süden Amerikas, dem Feuerland findet man mehr als 100 verschiedene Gattung mit mehr als 300–340 Arten.
Die kleinsten der faszinierenden, wunderschönen Vögel messen gerade einmal 6 cm, Ihr Gewicht liegt bei nur 20 g.
Gemeint sind zu der Familie der Trochilidae gehörenden Kolibris.
Kolibris fliegen mit einer sehr hohen Frequenz von 40 bis 50 Flügelschlägen pro Sekunde,
auch können sie rückwärts und seitwärts, wie auch auf der Stelle fliegen, wo sie fast ganztäglich damit beschäftigt sind, zuckerreichen Nektar zur Deckung Ihres Energiebedarfes zu suchen.
Vor allem rotblühende Pflanzen im Garten ziehen die sehr scheuen Vögel magisch an.
Für Ihre Fortpflanzung allerdings benötigen sie eiweißreiche Nahrung, welche sie während des Fluges in kleinen Insekten finden.

Wir fanden vor 10 Tagen erstmals beim Beschneiden der Zitrusbäume zufällig ein kleines Kolibrinest, welches wir nun täglich beobachteten.

IMG_4044

Das Weibchen legt im Abstand von zwei Tagen zwei Eier.

IMG_4045

Nach einem Brutzeitraum von 14 bis 19 Tagen, schlüpfte gestern das erste winzig kleine Kolibri Küken.

IMG_4079

Nach einem heftig stürmischen und verregneten Tag heute sind wir froh, dass es der Familie Kolibri gut geht, das Nest noch immer an Ort und Stelle hängt und nicht vom Winde verweht wurde.
Die Jungen werden jetzt ca. 3 – 4 Wochen bis zu 140-mal am Tag gefüttert.
Vielleicht ist es uns möglich in den kommenden Tagen noch das ein oder andere Bild hinzuzufügen, wir werden beobachten, Vamos a ver…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.