Spureinstellung am Auto

Spureinstellung am Auto

am vergangenen Montag waren wir mal wieder in Asuncion. Wir mussten unsere Krankenkasse für das kommende halbe Jahr bei der MEP bezahlen, brauchten ein paar spezielle Halogenbirnen und wollten die Spur an unserem Dodge neu vermessen und einstellen lassen. Der Wagen zog in letzter Zeit immer stark mach rechts.
Um kurz nach 9 Uhr waren wir bei der MEP und da schon alles vorbereitet war ging das Bezahlen recht schnell.
Danach fuhren wir zu einem Good Year Reifencenter an der Ecke Argentina/Mscal. Lopez gegenüber von TIGO. Dort kamen wir auch gleichdran und wurden auf eine Rampe gelotst. Es wurden die Lichtschranken zur Vermessung an den Rädern angebracht und im Meßcomputer der richtige Autotyp eingestellt. Nach ca. 30 Minuten war alles erledigt. Das Ganze lief genauso professionell wie in DE ab nur das es hier erheblich billiger ist.
Das Spurvermessen und Einstellen kostet 50.000 GS, was in etwa 9 EURO sind.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Danach ging es noch zu Luminotecnia in der Mscal. Lopez (eines der größten Lampengeschäfte hier) wo wir unsere Halogenbirnen bekamen. Als wir damit fertig waren ging es noch zum Militär wo wir vor ein paar Wochen unsere Waffenscheine verlängert haben um diese abzuholen.

Vor der Heimfahrt machten wir noch Stopp am Shopping del Sol um was zu Essen und noch ein paar Einkäufe zu tätigen.

Alltag im Herbst

Alltag im Herbst

Die letzten Wochen waren von den Temperaturen sehr angenehm. Tagsüber um die 25 Grad nachts 15-20 Grad. Man kann es dabei gut aushalten, allerdings kleiden wir uns schon ganz anders wie in DE bei den gleichen Temperaturen. Man hat sich an das heiße Klima gewöhnt. So haben wir bei 25 Grad meist schon langärmlige Hemden an und unter 20 Grad sogar schon Pullis. Auf den Betten liegen nun wieder die Federbetten und nicht nur Laken. Der Pool, der „nur“ noch 20 Grad Wassertemperatur hat wird auch nicht mehr genutzt. Unter 25 Grad ist uns das Wasser zu kalt geworden.
Durch die kühleren Temperaturen wächst das Gras auch kaum noch und man muss nicht jede Woche Rasen mähen. Auch verlieren hier die wenigsten Bäume im Herbst/Winter Ihr Laub. Somit ist man nicht mit dem lästigen Rechen beschäftigt, außerdem ist es dadurch das ganze Jahr schön grün.

Letzte Woche mussten wir mit unseren Matratzen auf dem Boden schlafen, da Manuela unter dem Bett immer kleine Häufchen aus Sägemehl gefunden hat. Als wir die Lattenroste raus nahmen sahen wir schon die kleinen Löcher der Holzwürmer. Also wurde ein Gift gekauft das wie Lack auf zu tragen ist. Damit mussten die Lattenroste 2 mal gestrichen werden. Allerdings stinkt das Gift dermaßen das wir die Lattenroste erst mal 10 Tage draußen stehen ließen zum Entlüften.
Ansonsten hat uns hier der Alltag gut im Griff. Ich sitze tagsüber vor dem Rechner und erstelle Webseiten, Manuela ist mit dem Haus und vor allem den Garten beschäftigt.
Abends sitzen wir oft auf der hinteren Terrasse bei einem Kaffee und genießen den Sonnenuntergang.

SONY DSC SONY DSC

Langeweile kommt zumindest keine hier auf.

Es wird wieder nach Öl gesucht

: Die paraguayische Regierung hat einem internationalen Unternehmen die Erlaubnis gegeben, im Chaco nach Erdöl und Gas zu suchen. Wie die Internetseite der Londoner Börse berichtete, arbeitet die internationale Firma Amerisur Resources bereits in Paraguay. Jetzt wird sie auch in der Zone von Boquerón und Presidente Hayes nach Erdöl suchen. Die Fläche, auf der gesucht werden soll, beträgt etwa 2 Million 400 tausend Hektar und liegt in dem Ablagerungsbecken Piriti-Pilar. Es wird angenommen, dass dieses Becken eine Ausdehnung des Beckens Lomas de Omedo in Argentinien ist, wo Amerisur Resources schon ähnliche Aktivitäten durchführt. Die ersten Studien sollen in Las Palmas und Coronillo durchgeführt werden, hieß es. Gemäß den Resultaten dieser Studien würde die Firma dann auswerten, ob sie einen Vertrag zum Abbau beantragt. Der Direktor für Kohlenwasserstoffe des Vizeministeriums für Minen und Energie, sagte ABC Color gegenüber, dass Amerisur Resources eine einjährige Erlaubnis zur Erkundung erteilt worden ist. Die Erkundung sei ein Prozess der Datensammlung und Auswertung, der etwa ein Jahr dauert. Nach diesem Prozess wird die Firma entscheiden, an welcher Stelle weitere Forschungen unternommen werden soll. In dieser Etappe würden auch Bohrungen gemacht werden. Falls genügend Erdöl gefunden wird das abgebaut werden kann, würde ein neuer Vertrag laut dem Gesetz der Kohlenwasserstoffe unterzeichnet werden. Dieses Gesetz bestimmt, dass 15 bis 20 Prozent des Verdienstes dem paraguayischen Staat gehören. Zusätzlich würde die Firma eine jährliche Pacht pro Hektar wie auch die entsprechenden Steuern zahlen. Die Landeigentümer werden von der anfänglichen Erkundung nicht betroffen sein, da diese aus der Luft geschieht und kein Zugang zum Land notwendig ist. Falls Erdöl gefunden wird, würden die Eigentümer zu einer Pachtvereinbarung mit Amerisur Resources kommen. Der Direktor für Kohlenwasserstoffe erklärte, dass das Erdöl jedoch dem paraguayischen Staat gehört und nicht den Landbesitzern. (IPP)

Vor-Serie der Rally Dakar in Paraguay

Asunción: Vom 22. bis zum 28. Juli dieses Jahres wird eine Vor-Serie der Rally Dakar in Paraguay und Argentinien ausgetragen. Die Rally unter dem Namen Desafío Litoral wird rund 1 tausend 600 Kilometer Wertungsprüfungen haben, und wird vom 22. bis zum 28. Juli in Paraguay und Argentinien durchgeführt. Drei Tage werden die Wertungsprüfungen der Autos und Motorräder auf paraguayischem Boden ausgetragen und an den anderen Tagen auf argentinischem Gebiet. Viele von den Teilnehmern nehmen auch an der eigentlichen Dakar Rally teil. So hat bereits der vierfache Dakar Sieger bei den Motorrädern, Cyril Despres (Depre) seine Teilnahme bestätigt. Laut den Organisatoren, soll diese Rally rund 40 Millionen Dollar ins Land bringen. Das Geld wird in Hotels, Restaurants, Shoppings und Tankstellen ausgegeben werden. Die extra Devisen sollen durch die große Anzahl von Touristen ins Land kommen. (lanac/Motorsport)

Black Friday in Asunción

Asunción: Am ersten Juni wird ein Black Friday in Asunción stattfinden. Die Firma Totality Marketing y Servicios SRL organisiert einen Großausverkauf im Großraum von Asunción, für den 1. Juni. Die Firma hat sich die Teilnahme von 2 tausend 500 Geschäften in Asunción und Umgebung zum Ziel gesetzt. Der Abschlag der Produkte muss mindestens 30 Prozent betragen. Die Produkte und Dienstleistungen, die am 1. Juni mit einem Abschlag angeboten werden, müssen auch schon zuvor von jedem Geschäft ausgewählt werden. Mehr als 100 Unternehmen haben schon ihre Teilnahme am Black Friday bestätigt. Jedes dieser Unternehmen hat mindestens vier oder fünf Filialen. Das bedeutet, dass die Teilnahme von über 400 Geschäften schon bestätigt ist. Jedes Unternehmen kann den Ausverkaufs-tag auch auf ihre Filialen im Inland ausdehnen. Die teilnehmenden Geschäfte werden am Ausverkaufstag erweiterte Öffnungszeiten bis etwa 23:00 Uhr haben. Visión Banco, Itaú und die Cooperativa Universitaria sind einige der Finanzfirmen, die sich dem Black Friday anschließen und spezielle Angebote von Kreditkarten und Darlehen für die Einkäufe bieten. Der Ausverkaufstag wird auch von der Munizipalität von Asunción unterstützt. Die Munizipalität wird am 1. Juni 250 Verkehrspolizisten einsetzen, damit der Tag reibungslos verlaufen kann. (IPP)

Zaun erneuern

Zaun erneuern

Um unsere 3 Hektar haben wir einen mehr oder weniger alten einfachen Weidezaun. Die letzten Wochen haben von einem Nachbargrundstück die Kühe festgestellt das es bei uns noch saftiges Gras gibt (was es auf den meisten Weiden wegen der Trockenheit im Sommer nicht mehr gibt). Und so fanden Sie immer wieder ein Schlupfloch in dem alten Zaun oder überrannten Ihn einfach.
Nach ein paar Tagen war mir das Spiel zu blöde. Immer wieder die Kühe raustreiben und den alten Zaun notdürftig flicken.
Also beschlossen wir den Zaun auf einer Seite des Grundstückes zu erneuern. Die Länge des Stücks ca. 250 Meter.
Es wurden 60 Pfosten mit einer Länge von ca. 2,50 Meter aus Quebracho Holz gekauft. Dieses Holz ist sehr haltbar im Boten und soll 20-30 Jahre halten.

SONY DSC SONY DSC

Ausserdem wurden 3 Rollen Stacheldraht a 480 Meter und 180 Balacinas (Zwischenhölzer am Zaun die zum Stabilisieren eingebaut werden) gekauft.
Francisco unser Gärtner hat noch 2 weitere Arbeiter besorgt. Dann ging es daran Löcher für die neuen Pfosten in einem Anstand von 4 Metern zu graben. Die Pfosten werden ca. 70 cm tief eingegraben.
Danach werden 4 Bahnen Stacheldraht gespannt diese sin ca. 30 cm auseinander. Der Stacheldraht wird mit einem normalen Draht an die Pfosten fixiert.

SONY DSC SONY DSC

Danach kommen jeweils 3 Balancinas zwischen die Pfosten, Diese werden über ein Loch und Draht am Stacheldraht fixiert. So bleibt der Abstand gleich und die Kühe können den Draht nicht auseinander drücken.

SONY DSC SONY DSC

Nach ca. 5 Tagen waren 250 Meter Zaun ersetzt und wir haben nun hoffentlich wieder eine Zeitlang Ruhe von den Kühen.

SONY DSC

TÜV bleibt bestehen

Das Gesetz für die Fahrzeugkontrollen wird nicht abgeschafft. Die Abgeordneten haben ein Gesetz zur Abschaffung der Fahrzeugkontrollen abgelehnt. Dagegen wurde jedoch eine Änderung in dem umschrittenen Gesetz vorgenommen. Zu den Änderungen im Text gehört unter anderem der Artikel 6, wobei neuerdings die Munizipalitäten die Befugniss erhalten die Werkstätten auszusuchen die die Kontrollen durchführen sollen. Eine andere bedeutende Änderung betrifft die Kosten der Kontrollen. Die Kosten für den genannten ITV wurden beachtlich gesenkt. (abc)

W-LAN an öffentlichen Plätzen

Die Abgeordneten haben einem kostenlosen Internetanschluss auf öffentlichen Plätzen zugestimmt. Die Abgeordnetenkammer hat am heutigen Donnerstag das Gesetz gebilligt, das kostenlosen Internetanschluss auf Plazas und anderen öffentlichen Orten einrichtet. Das Ziel ist, der Bevölkerung Zugang zu diesem technologischen Werkzeug zu ermöglichen. Mehrere öffentliche Parks in Asunción und anderen Städten sollen mit Internet ausgestattet werden. Das Projekt wurde am 9. Februar vom Abgeordneten David Ocampos vorgestellt. Ocampos schlug vor, die Anschlüsse mit dem Fondo Universal, der unter der Verwaltung der Conatel steht, zu finanzieren. Die Conatel würde die Geschwindigkeit, die Qualität und Wartung des Anschlusses bestimmen, damit diese Dienstleistung langfristig haltbar ist. Auf diese Weise würden die Stadtverwaltungen nicht für diese Dienstleistung zahlen müssen. Ocampos schätzt, dass die Kosten des Internetanschlusses etwa 200 Tausend Dollar pro Jahr betragen würden. Anfänglich würde Asunción zehn öffentliche Orte mit Internetanschluss haben. Später würden sich die Städte anschließen, die sich im Programm “ein Computer pro Kind” befinden. Das Projekt muss jetzt von der Senatorenkammer untersucht und abgestimmt werden. (uh)

Die Expo Mariano Alonso

Die Expo Mariano Alonso findet in diesem Jahr vom 7. bis 22. Juli statt. Bis jetzt sind bereits 95 Prozent aller Stände reserviert, informierten die Organisatoren der Messe. Aus diesem Grund erwägen die Organisatoren eine Erweiterung der Stände. Organisatoren der jährlichen Messe sind die Ländliche Vereinigung Paraguays, ARP und die Paraguayische Industrieunion, UIP. Im vergangenen Jahr hatten etwa 800 tausend Personen die Ausstellung besucht. Die Preise für die Eintrittskarten sollen auch in diesem Jahr bei 15 tausend Guaranies liegen. Auch in diesem Jahr wurden einige Verbesserungen auf dem Ausstellungsgelände vorgenommen. Die Investitionen lagen laut Angaben er UIP bei 1,2 Milliarden Guaranies. Es wurden verschiedene Renovierungsarbeiten vorgenommen, sowie 2 tausend 200 Quadratmeter Wege auf dem Gelände gepflastert. (uh)

Pilze

Pilze

Was ich ja nie gedacht hätte, aber es gibt Sie hier: Braunkappen oder Maronen-Röhrlinge. In der letzten Woche war das Klima wo mehr als optimal für die Pilze. Feucht und kalt.
Bekannte von uns haben auf dem Grundstück einen Bach mit einem kleinen Wald und holten letzte Woche ettliche Kilo von den Pilzen da raus. Diese kann man entweder gleich zu einem leckeren Pilzgericht verarbeiten, einfrieren oder aber trocknen um Sie später an Soßen zu machen.
Ich fand letzte Woche bei uns im Busch auch ein paar der Pilze. Mal sehen ob noch welche nach kommen werden?!

Gestern waren wir jeden Falls bei den Freunden eingeladen und es gab einer leckeren Braten, Nudeln und eine leckere Pilz-Sahne-Sose 🙂

SONY DSC SONY DSC
Mandarinen-Schwemme

Mandarinen-Schwemme

Nachdem letztes Jahr auf unseren Mandarinenbäumen recht wenig Früchte hingen, sind Sie dieses Jahr übervoll. Die Äste hängen teilweise bis zum Boden herab durch das hohe Gewicht. Die Früchte sind herrlich süß und saftig. Das Obst schmeckt einfach ganz anders wenn man es frisch erntet. Die Mandarinen können wir jeden Tag eimerweise Pflücken. Teilweise essen wir diese so, teilweise werden Sie durch den Entsafter gejagt und einen Großteil verschenken wir an Freunde, Bekannte und Nachbarn die keine haben. Dafür bekommt man von denen dann andere Früchte die man selber eventuell nicht hat.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC
kurzes Winterintermezzo

kurzes Winterintermezzo

letzte Woche hat der Winter schon mal kurz angeklopft. Es hatte tagsüber nur 15-18 Grad und an der Dämmerung bis in die Nacht ging es auf 8-10 Grad herunter. Wenn man eine Zeit lang hier lebt ist das S…kalt.
Also erst mal wieder Fleece Pullover und die Winterjacken raus. Auf die Betten kamen die dicken Federdecken. Am Abend wurde der Kaminofen angeheizt. Eigenes Brennholz haben wir ja zur Genüge.
Die letzten Tage ging es wieder auf angenehme 24-27 Grad nach oben bei strahlemden Sonnenschein. So kann man es aushalten. Nur mit dem Pool ist es nun endgültig vorbei. Das Wasser kühlte auf 18 Grad ab.

Durch den Regen in der letzten Zeit ist wieder alles grün, auch blüht im Herbst/Winter wieder einiges.

CIMG1245 CIMG1261 CIMG1235 SONY DSC SONY DSC

Alle Bilder hier.