Luffa Schwämme aus eigener „Produktion“

Um unsere Sickergrube etwas zu verstecken haben wir 6 Pfosten setzten lassen und diese mit Draht verspannt um daran eine Kletterpflanze anzubringen.
Wir wollten es mal mit der Luffa probieren. Das ist ein Schwammkürbis der sehr schnell wächst.
Nach ein paar Monaten war die eine Seite zu gewachsen. Die Blüten haben ein schönes Gelb. Die Pflanze blüht laufend und bildet als Früchte eine Art Gurke die wie eine Zucchini gezeichnet ist. Nur ist diese ganz leicht.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Die Früchte werden 20-35 cm lang. Wenn Sie braun und trocken werden kann man sie abnehmen und schälen. Heraus kommt der Schwamm. Und duzende von Samen.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Da die Pflanze stark wuchert und sich stark vermehrt sollte man darauf achten wo man diese pflanzt.
Der Schwamm ist vielfältig nutzbar in Küche & Bad oder  Kosmetika : Als Schwamm, als Füllmaterial, Spielzeug, Sohlen usw
Hier in Paraguay wird damit einiges gemacht. Weitere Infos dazu hier.

3 Kommentare zu “Luffa Schwämme aus eigener „Produktion“

  1. Jeanette

    Ha, wir hatten die gleiche Idee..nur die Pflanze wuchs ohne Luffa-Ertrag trotz einiger Blüten. Unser Capataz meinte, wir hätten nur männliche Pflanzen?! Andere Frage: wann ist die beste Pflanzzeit? Wir werdens natürlich nochmals versuchen 🙂

    1. Oliver Autor des Beitrags

      Bei der Luffa habe ich das noch nicht gehört das nur weibliche Pflanzen Ertrag bringen. Laut Wikipedia hat jede Pflanze beides (männliche und weibliche Blüten). Gepflanzt haben wir es bestimmt im Frühling.

  2. Jeanette

    Nachtrag 😉 Wie ein Wunder sind über Nacht doch noch Luffas gewachsen. Also tatsächlich nix mit nur männlichen Pflanzen. Nun warte ich ebenfalls sehnsüchtig auf die Ernte..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.