Hochwasser

hier im Chaco hat es die letzten Wochen unverhältnismäßig viel geregnet. Laut Regendaten, insgesamt über 600mm in den letzten Wochen. (Wochenblatt Artikel) Wenn man bedenkt das im Schnitt pro Jahr hier 700-1300mm Regen fallen, wird sichtbar wie viel das ist.
Das geringste Problem sind im Moment die schlechten und sehr glatten Wege. Damit diese nicht noch schlechter werden, fällt seit ein paar Tagen die Schule aus, ebenso werden Gottesdienste abgesagt. Zum Einen werden durch den Autoverkehr die Strassen immer weiter ausgespült, zum Anderen erzeugen die Autos nicht unerhebliche Wellen die in einigen Gebieten ausreichen um das Wasser in die Häuser zu drücken.
Viele Gegenden und auch einzelne Startviertel sind abgeschnitten. Die Flächen im Umland sind aktuell vergleichbar mit der Mecklenburgischen Seen-Platte.
Noch mehr müssen die Tiere, vor allem die Rinder leiden, die nun Tag und Nacht im Wasser stehen, dazu vor allem kein Futter mehr finden können.
Das einzig positive im Moment ist, das für die kommende Woche keine weiteren Regenfälle mehr angesagt sind, somit die Lage sich stabilisieren kann.
Auch dürften jetzt alle Speicher gut gefüllt sein, denn die neue Dürre Periode wird ganz sicher bevorstehen.

Hier ein paar Fotos (wir wollen und können hier auch nicht überall herumfahren). Mehr findet man hiervon sicher auf Facebook

So sieht es aktuell bei Freunden von uns aus, das Wasser steht bis zum Haus das ganze Grundstück steht unter Wasser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.