Dach

Flachdach = Mist

Flachdach = Mist

Einer der wenigen Fehler welche wir beim Bau vor 5 Jahren gemacht haben war, auf das Deposito ein Flachdach zu konstruieren. Dies wollten wir als „Relax- Terrasse“ oder Aussichtsplattform verwenden. Zum Einen nutzten wir diese fast nie, zum Anderen wurde das Flachdach nach 3 Jahren undicht, das unten liegende Deposito nass und schließlich schimmelig. Das Wasser drang an ein paar wenigen Stellen hindurch. Das Abdichten brachte uns leider auch keine großen Erfolge. Also musste das Ganze mit einem Dach versehen werden. Wir entschieden uns für ein Blechdach, da dies eh schon im Schuppenanbau und am Wäscheplatz Verwendung findet.
Wir bestellten ein paar Bleche und Balken, und die Arbeiten konnten beginnen.
Die obrige Mauer auf einer Seite wurde ein wenig abgesenkt, so dass ein Gefälle entsteht.

CIMG6491

Anschließend wurden die Balken quer eingesetzt, wie eingemauert.

CIMG6502 CIMG6503

Am nächsten Tage konnten die Bleche mit extra für die Dachbleche erhältlichen Nägeln angenagelt werden und schon waren wir fertig.

CIMG6500 CIMG6506

Rudi, ein lieber Bekannter aus der Nachbarschaft schweißte uns noch eine kleine Schiebetür zum verschlissen des Eingangs.

SONY-DSC SONY-DSC

Somit haben wir zwar leider keine Aussichtsplattform mehr, dafür entstand ein Stauraum für Dinge welche man nur selten oder wahrscheinlich nie mehr benötigen wird  (wie übrige Fliesen des Hauses beispielsweise). Gespannt wurde auf den nächstgrößeren Regen gewartet und…. das Haus ist dicht 😉

 

Anbau Dach Teil 3

Anbau Dach Teil 3

Nachdem das Holz fertig gelegt war wurde das Dach mit Techalones abgedeckt. Dies sind Flache Tonziegel die innen hohl sind.

CIMG5520

Diese werden von unten nach oben einfach aufgelegt. Nach ca. 5 Reihen wird eine Holzleiste quer eingesetzt. Zum Abschluss werden die Techalones noch an den Rändern „verfugt“. Ansonsten bleiben diese durch Ihr Gewicht und die Reibung liegen.

CIMG5522 CIMG5523

Darauf wird dann die Folie aufgeklebt. Die Dachfolie ist auf der einen Seite mit Aluminium beschichtet (zur Wärmereflektion) dazwischen ist etwas Füllmaterial und unten ist eine schwarze Teerschicht.

CIMG5551

Die Folie wird in Bahnen verlegt, die Unterseite mit einem Gasbrenner erhitzt und dann verklebt.

CIMG5548 CIMG5550

Nun ist das Dach schon einmal dicht und weiter geht es mit den Dachziegeln.
Die Dachziegel sind hier Hohlziegel oder Mönch- und Nonneziegel. Diese werden zuerst mit der Höhlung nach oben (Nonne), in Bahnen von unten nach oben, überlappend in Zement gelegt.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Darauf kommen die Mönchsziegel, diese werden auch mit Zement fixiert. Durch diese Form der Überlappung läuft das Wasser ab und das Dach ist dicht, wenn alles richtig gemacht wurde 🙂

SONY DSC

Fertig…weiter geht es dann mit der Überdachung der hinteren Eingangstür.

Anbau Dach Teil 2

Anbau Dach Teil 2

Nach Fertigstellung der Säulen ging es an die Holzkonstruktion für das Dach.
Zuerst die Vigas (Träger) auf die Säulen. Darauf liegen dann später die Tirante (Sparren) auf.

CIMG5510 CIMG5511

Als Auflage an der Mauer wurden auch Tirante mit langen Schrauben und Dübel befestigt. Normalerweise werden hierzu Löcher in die Wand geschlagen und die Tirante darin eingeführt. Das wollten wir aber nicht da wir auf Sicht gemauert haben.

CIMG5513 CIMG5514

Als nächstes wurden die Tirante auf Länge geschnitten, hinten abgeschrägt und vorne eine Rundung (passend zum Rest des Hauses) geschnitten.

CIMG5519

Anschließend wurden die Tirante auf die Auflagehölzer gelegt und exakt zu einander ausgerichtet. Der Abstand muss stimmen da darauf ja die Techalones später gelegt werden.

CIMG5515 CIMG5516 CIMG5517 CIMG5518
Kleiner Anbau Teil 1

Kleiner Anbau Teil 1

Mit unserem Haus sind wir immer noch sehr zufrieden, aber man kann noch so viel Planen und darüber nachdenken, es unterlaufen einem immer wieder Fehler oder man stellt nach einer gewissen Zeit fest das man Manches hätte anders machen können.
So geht es uns mit den Außentüren zur Gästetoilette und Hintereingang.
Diese sind kaum überdacht und daher Sonne und Regen ausgesetzt. Da es Holztüren sind, arbeiten diese stark und verwittern auch schnell. Also müssen diese laufend neu gestrichen werden und nach 5 Jahren sind sie dann trotzdem kaputt.
Also was tun? Überdachen.
Auf der Seite zum Pool bei Gästetoilette und Pooldeposito ging es los.
Zuerst werden 3 Säulen gemauert die als Auflage für das Dach dienen. Wie immer erst Fundament mauern und danach die Säulen auf Sicht wie bei der Terrasse.

CIMG5498 DSCN5575 CIMG5500 CIMG5501 DSCN5687 DSCN5572 CIMG5504 CIMG5506 CIMG5509
Überdachung des Wäscheplatzes

Überdachung des Wäscheplatzes

Da die Sonne hier doch wesentlich mehr Kraft hat und die UV Strahlung auch um einiges höher ist, haben wir uns im Zuge der Deposito Erweiterung entschlossen den Wäscheplatz auch gleich vernünftig zu überdachen. Die Wäsche verschleißt dadurch schneller. Bisher war er mit einem Mediasombra bespannt was nicht sehr schön aussah.
Also hat Rudi das bisherige Gestänge erweitert und 2 Längsträger geschweißt worauf Holzbanken geschraubt wurden.
Darauf wurden dann wie beim Deposito Wellbleche genagelt. Das Ganze sieht nun einheitlich aus und die Wäsche ist gut geschützt. Außerdem hat Manuela gleich wieder Platz zum Aufhängen von Orchideen.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC
Dach drauf…und fertig

Dach drauf…und fertig

Zumindest fast ist unser Deposito Anbau fertig. Nach dem die Mauern hochgezogen waren wurden die Balken auf Länge geschnitten und oben im Giebel eingemauert.
Wir haben uns bei dem Anbau für ein Wellblechdach entschieden. Zum einen ist es günstiger und zum zweiten bekommt auf der anderen Seite des Depositos der Wäscheplatz auch ein Blechdach zum Beschatten. Somit sieht das Ganze dann gleich aus.

Danach wurden die Bleche (die gibt es hier in verschiedenen Längen) überlappend auf die Balken genagelt. Dazu gibt es spezielle Nägel die oben einen sehr großen Kopf mit einer Dichtung haben und unten der Schaft ist gedreht wie bei einem Bohrer. So kann es die Nägel durch Windvibrationen nicht aus dem Holz ziehen.

SONY DSC SONY DSC CIMG3953

Anschliessend wurde das Blech an den Seiten und Rändern eingemauert das dort kein Wasser eindringen kann.

SONY DSC

Ganz zum Schluss wurde das Sichtmauerwek noch verfugt und die Rampe für den Rasentraktor gegossen.

SONY DSC

Und fertig ist der Anbau. Naja fast. Nun muss das Tor noch gemacht werden und oben an die Lüftungsöffnung kommt noch ein Mosquitero.

Sturmschaden

Sturmschaden

Anfang der Woche hatte wir hier einen ganz ordentlichen Wind um nicht zu sagen Sturm.
Dabei hat es an der Seite des Gästehauses das Blechdach vom „Carport“ angehoben und auf das Dach geworfen.
Dadurch gingen einige Techalones und Dachziegel kaputt.
Das Teil wurde dann erstmal vom Dach geholt.

IMG_2116 IMG_2118 IMG_2140

Gestern wurde dann das Dach wieder repariert und wenn der Umbau fertig ist kommt das Carport wieder hin.

IMG_2142 IMG_2162
Dach Teil 3

Dach Teil 3

Vergangene Woche wurden am Dach die letzten Techalones verlegt. Davon wurden ca. 2000 Stück verbaut.

IMG_1483 IMG_1487

Außerdem wurde die Folie (2-4 mm Dich, bestehend aus Isolierung, wasserdichter Folie und einer Alufolie) auf den Techalones verlegt und sauber verschweißt. Diese Folie hält das Wasser ab ins Haus zu dringen und hat auch eine isolierende Wirkung.

IMG_1481 IMG_1501 IMG_1482 IMG_1516
Dach Teil 2

Dach Teil 2

letzte Woche wurde begonnen die Techalones auf dem Dachstuhl zu verlegen. Eine Hälfte ist schon fertig.
Da 2 Tage kein Strom da war (es wurden Masten ersetzt am Hauptweg) konnte die Arbeit nicht fertiggestellt werden. Die Flex geht ja nicht ohne Strom 🙂

IMG_1452 IMG_1455 IMG_1457 IMG_1464 IMG_1463

Nebenbei wurde damit begonnen für die interne Umzäunung die Zaunpfosten zu setzten und den Draht zu spannen.

IMG_1459 IMG_1461

Diesmal hatten wir einen großen „Auflauf“ auf der Baustelle. Ein bekanntes Paar aus Akahay kam zur Besichtigung der Baustelle, ebenso 3 Urlauber aus Deutschland mit denen wir Kontakt hatten.

IMG_1462

Zu guter Letzt wollte der Installateur noch die genaue Position der Badewanne wissen, das hat Mauela gleich für ein Probesitzen genutzt 🙂

IMG_1456
Dach Teil 1

Dach Teil 1

letzte Woche wurde das Deposito weitgehend fertig gestellt. Die Ummauerung der „Dachterrasse“, Die Fenster eingebaut und innen ganz verputzt.

IMG_1384

Für das Dach kamen endlich die Dachziegel an.

IMG_1383

Im Haus ist der Elektriker schon fleissig am Schlitze für die Leitungen und Dosen schlagen.

IMG_1379

Der Dachstuhl ist nun auch komplett fertig. Letzte Woche hatte ja noch die Terrasse gefehlt.

IMG_1374 IMG_1375

Beim Dach werden nun die Lücken zwischen den Dachbalken vermauert. Ebenso werden die gemauerten Giebel an das Dach angeglichen.
Somit können dann die Techalones verlegt werden.

IMG_1381 IMG_1385
Dachstuhl

Dachstuhl

Die letzten Tage war eine Firma aus Ausuncion da die den Dachstuhl montierte. Dieser sollte die Tage fertig werden.
Es ist immer wieder erstaunlich mit welch einfachen Mitteln hier auh schwere lasten bewegt werden.
Da gibt es keine Kräne oder sonstige Hilfsmaschinen, das wird alles mit Körperkraft und Geschick per Hand gemacht.
Hier einige Bilder des fast fertigen Dachstuhles: (der Rest hier in der Bildergalerie)

101_3484 101_3485 101_3486 101_3488 IMG_1341 IMG_1343 IMG_1345

Als nächstes werden die Techalones verlegt.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.