urlaub

Besuch aus Deutschland

Besuch aus Deutschland

Aus einem Facebook Scherz heraus entstand der spontane Entschluss meines alten Schulfreundes Christian mit Freundin Sonja und Ihrem Sohn Jonathan uns in Paraguay zu besuchen.
Dies ist dann doch der etwas andere Urlaub abseits des Mainstreams.
Innerhalb nur weniger Tage war ein passender Flug über Ostern für 2 Wochen gefunden und gebucht.

hdr
Nachts um 1 Uhr landete der Flieger mit den Drei Urlaubern und nach der 1,5 stündigen Fahrt zu uns waren doch erst einmal allesamt müde und fielen irgendwann gegen 4 Ihr ins Bett.
Die nächsten Tage bei paraguayischem Herbstwetter wurden zum Einleben und Erkunden der näheren Umgebung genutzt.
Es wurden diverse Punkte hier in der Gegend angefahren, wie Caacupé, Sapuccai, Cero Pero in Paraguarí, San Bernardino u.a.

p1000090 p1000104 p1000110 p1000159 img_0669 img_0647

Ausserdem fuhren wir gleich am Tag 2 nach Asunción, hauptsächlich um uns endlich einen neuen Grill zu kaufen, aber auch einiges Sehenswertes zu zeigen.
Dort erlebten die 3 das erste Mal das typische südamerikanische Chaos auf den Strassen 🙂 und waren dann vielleicht doch nicht ganz so unglücklich über die Entscheiden, sich keinen eigenen Mietwagen zu nehmen ;)…
Die Osterfeiertage wurden mit leckerem Grillen, wenn schon mit weniger Sonnenbaden verbracht, da das Wetter 2 Tage eher trüb und nass gewesen war. Für Jonny wurden Schokoladeneier und Osterhasen am Ostersonntag im Garten versteckt. Auch für Oli & éla gab es auf diversen  Bäumen und unter Sträuchern so manches zu finden 😉

img_0620 p1000161 20160322_132316 img_0624 img_20160322_114248 img_0830

Die letzten Süssigkeiten fanden wir dann einen Tag vor Abreise wieder 🙂 Wie gut das unser Franzisco krank gewesen war, er hätte sich sicherlich mehr als gewundert über Schokoladentaler auf Blättern der Schefflera.
Am Ostermontag ging es gemeinsam für 2 Tage nach Foz de Iquazu zu den Wasserfällen.  Für uns der mittlerweile vierte Besuch, Chris, Sonja und Jonny erlebten dies zum ersten Male.
Wir buchten die Reise bei  Pitogue Turismo (Thomas Roeh) da wir sonst mit 2 Autos hätten fahren mussen. Diese Entscheidung haben wir nicht bereut. Die Reise mit Thomas Roeh war sehr angenehm, das Hotel sehr gut und der Preis war sehr fair.
Nach Aufbruch um 3.30 Uhr am Morgen in Paraguarí, fuhren wir zunächst nach Villarica, wechselten das Auto und weiter ging die Reise in Richtung Ciudat del Este. Ein kleines leckeres Chippa Frühstück mit wunderbarem Tee ließ uns endlich vollständig erwachen, nach der doch recht kurzen Nacht.

20160328_081430 20160328_081537_hdr 20160328_081222_hdr

Am späten Vormittag erreichten wir bereits unser Hotel  in Foz de Iguazu , brachten die Koffer auf die Zimmer und dann ging es gleich weiter zu den Wasserfällen.
Wie immer ein traumhaftschönes Erlebnis. Erstmals hatte es selbst für uns extrem viel Wasser, dies hatten wir in den vergangenen Besuchen so auch noch nicht erlebt.

p1000293 p1000251 20160328_122918_hdr p1000347 p1000360 p1000352

Zu Fuss wieder zurück im Hotel konnten wir noch einen kleinen Spaziergang zum Fluss genießen, ehe wir uns bereits ziemlich erschöpft auf das Abendessen vorbereiteten. Natürlich
besuchten wir alle zusammen  eine typisch brasilianische Churrascaria wo wir unser Bäuche füllen konnten nach Luft und Laune. Wenige später fielen wir alle erschöpft ins Bett.

20160328_151956 20160328_144138 20160328_154745

Am nächsten Morgen nach sehr gutem Frühstück im Hotel, liefen wir die wenigen Minuten zu Fuss zum Vogelpark. Die Vögel dort in den riesigen Volieren zu erleben ist auch immer wieder toll und für Naturliebhaber einfach sehenswert. Wir hatten zum Großteil das Glück die Fütterungen zu erleben, einfach fantastisch.
Seit unserem letzten Besuch  vor gut 2 Jahren, wurde auch die große Voliere für die Aras fertig gestellt.

p1000422 p1000468 p1000522 p1000540 p1000648

p1000505
Nach dem Vogelpark war noch ein wenig Shopping angesagt bzw. für Jonny ging es noch kurz ins Dreamland.
Während wir zwei primär das Orchideen Haus besuchten, welche Manuela am Tage zuvor entdeckt hatte. Leider war da gleich Mittagspause angesagt und die Verkäufer wurden schon ein ganz klein wenig ungeduldig,  dennoch konnten wir uns umsehen und auch 3 kleine Pflanzen ergattern.
Gleich nebenan befindet sich das recht große und sehr gut ausgestattete Kristall-Gestein- Holz Souvenier Geschäft samt kleinem SchokoladenHaus, wo wir uns alle zusammen wiedertrafen.

20160329_105450_hdr p1000713 p1000750 p1000737

Und dann war es leider auch schon wieder Zeit für die Rückreise. Bei Abenddämmerung trafen wir in Villarica ein, wechselten die Autos und fuhren nach Hause.
Die nächsten Tage verbrachten wir noch einmal in Asunción um den Petirossi Markt zu besuchen, es gab Ausflüge nach Topati, auch Carapequa wurde angefahren um Hängematten zu kaufen.

20160331_100320 20160331_101426 20160331_103304 p1000764 p1000763 img_1213 p1000800

Sonja,die in Deutschland einen Reitstall leitet wollte unbedingt einen Original paraguayischen Sattel mit allem „drum & dran“ mit nehmen.
Also gingen wir ins unseren lokalen Veterenario und ließen uns die ganzen Teile bringen.  Der Berg und unsere Augen wurden immer größer. Die von Senor Mollas ebenso, denn dies war sein wohl bestes Geschäft zum Samstagmittag 😉
Zum Schluss bekamen wir noch eine Kurzeinweisung wie das Ganze zusammen gebaut wird, mal sehen ob es klappt in Deutschland.
Jonny und Ela wurden bereits ungeduldig, da absolut kein Ende in Sicht gewesen war. So spazierten die Zwei in die Heladeria und zurück, und  noch immer wurde verhandelt….

20160326_140916 20160326_141304 20160326_143014 20160326_142929

Für Jonny war es die schönste Zeit wenn er im Pool mit Wilma herum tollen und mit dem Rasentraktor mähen konnte. (dort bekam man Ihn gar nicht mehr runter).

img_1154 p1000023

Die 2 Wochen vergingen wie im Flug. Wir hatten mit den Dreien eine sehr angenehme Zeit verbracht und Ihnen zumindest ein wenig,  unseres  doch etwas anderen Lebens hier in Paraguay näher gebracht.

Viele weitere ilder der Ausflüge gibt es hier

1 Besuch in Deutschland nach fast 8 Jahren

1 Besuch in Deutschland nach fast 8 Jahren

Nun war es soweit….zum ersten Mal hieß es für mich Koffer packen und zurück nach Deutschland. Anlass war ein Besuch bei meinen Eltern. Die Gefühle waren gemischt…was erwartet mich dort…ein Kulturschock? 🙂 Das Ganze leider ohne Manula, da ja einer das Haus und Hund hüten musste.

Die Reise verlief glatt, außer das meine Koffer in München nicht ankamen sondern in Frankfurt hängen blieben. Dort ging es anstatt 2 Stunden Wartezeit im Galopp quer durch den Flughafen zum Weiterflug nach München. Kaum saß ich im Flieger startete dieser bereits.

Eine kompetente Mitarbeiterin von Lufthansa nahm meine Daten auf und sagte mir die Lieferung meiner Koffer am nächsten Tag zu. Dies klappte auch reibungslos.
Eigentlich sollte mich „nur“ mein Bruder abholen, doch die Überraschung war groß als auch meine Eltern um die Ecke kamen.

So konnte ich nun 2 Wochen mit meinen Eltern verbringen, wie auch ein paar alte Freunde besuchen. Dies habe ich aber auf ein Minimum beschränkt, sonst wäre ich die meiste zeit unterwegs gewesen und das war ja nicht der Sinn der Reise. Unsere Freunde können uns ja schließlich auch besuchen 🙂

Es war natürlich interessant durch die modernen Supermärkte, Garten- und Baucenter zu marschieren. Aber mehr wie Einkaufen kann man da auch nicht 🙂

2015-05-04-08-55-52 img_20150502_074546 2015-05-04-10-23-56 2015-05-06-10-01-34 2015-05-05-11-12-45

Was mir extrem auffiel, die vielen neuen Autos, kaum Autos die älter als 5 Jahre geschweige denn älter als 10 Jahre sind. Das ist schon erstaunlich, dafür hat „der Deutsche“ immer Geld, aber bei den Lebensmittel muss man jeden Cent sparen.

Aber egal, genau dieser „Überkonsum“ war ja einer der Gründe warum wir uns ein anderes Land zum Leben gesucht hatten.

Ich verbrachte einige nette Stunden mit alten Freunden, beim Pizza-Essen und/oder Billardspielen. Dabei musste ich natürlich viel erzählen so dass ich danach immer heisser war 🙂 wie auch ungewöhnlicherweise, der letzte beim Essen 😉

2015-05-07-19-41-55 2015-05-07-18-31-34 2015-05-09-20-47-49 2015-05-09-23-45-58 2015-05-09-22-52-49

Die Zeit bei meinen Eltern habe ich natürlich auch genossen. Wir waren öfters spazieren oder auch mit dem Fahrrad unterwegs.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Einen Tag ging es nach Augsburg. Da hat sich doch einiges in den letzten Jahren verändert.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Die 14 Tage gingen recht zügig vorbei und die Freude auf zu Hause war groß.

Fazit:
Mir fehlt hier in Paraguay so gut wie nichts, ausser das unsere Eltern und ein paar wenige Freunde zu weit weg sind. Alles andere ist mal wieder nett zu sehen (Supermärkte, Shoppings,usw) aber zum Einen brauche ich das nicht zum Anderen finde ich das in Asuncion auch.
Die gesetztliche Überregulierung geht mir sicher nicht ab! (Ein Freund erzählte mir das er wenn er einen Baum in SEINEM Garten pflanzen will zur Gemeinde gehen muss und die sagt ob die Sorte Baum an diese Stelle gepflanzt werden kann).
Das schlechte Wetter wird mir auch nicht fehlen, und das dadurch bedingte ewige Verweilen in der Wohnung mit direktem lick auf die Nachbarn. Dies macht krank und ist für uns nicht mehr vorstellbar!

Nachttrag: wieder in Deutschland

Nachttrag: wieder in Deutschland

Nein, nicht wir.
Meine Eltern haben letzte Woche nach 8 Wochen wieder die Heimreise angetreten. Vor der großen Hitze aber dafür in die Kälte. Wir 4 haben die Zeit genossen und doch wieder einiges unternommen.

CIMG3073 SONY DSC

Mal sehen wann Sie das nächste Mal kommen. Nun kehrt erst mal wieder der Alltag ein.

Eine Woche Urlaub

Eine Woche Urlaub

Wir hatten eine Woche Urlaub, die leider fast wieder vorüber ist. An einem Tag gab es ein wenig in Asuncion zu erledigen.

In Indepedencia besuchten wir nette Bekannte,  die dort ein schönes Mietshaus gefunden haben.
Derzeit sieht man unterwegs wieder überall bennende Weiden. Wie wir finden, ganz schön „mutig“ bei den starken Winden zur Zeit.

CIMG1500 CIMG1503

Ansonsten haben wir nicht allzu viel unternommen. Das Deposito wurde endlich wieder einmal aufgeräumt und entrümpelt, Materialien für den Poolschwaller wurde besorgt (Bericht darüber folgt), Rasen gemäht.
Den Rest haben wir das schöne Wetter und den Garten genossen. Die letzten Wochen hatten wir herrliche 30 Grad. So kann man den Winter aushalten. Gestern Abend drehte der Wind auf Süd und es wurde bitter kalt. Gestern Mittag waren es noch 30 Grad, monentan knapp 13.  Doch bereits ab Mittwoch verspricht man wieder Sonnenschein und damit auch wärmere Temperaturen.

SONY DSC SONY DSC CIMG1476 SONY DSC

Seit 2 Wochen hat unser Nachbar 2 Wasserbüffel. Das sind schon imposante Tiere.

SONY DSC SONY DSC

Der Urlaub geht zu Ende

Wir hatten über die Weihnachtsfeiertage bis zum 6 Januar frei 🙂 Diese Zeit wurde von mir (Oliver) fleißig genutzt um etwas zu faulenzen, zu lesen. Aber auch Manuela hat Ihr Arbeitsprogramm auf dem Grundstück etwas herunter gefahren, zwar mit etwas Widerwillen, aber bei den Temperaturen geht es eh nicht anders. So wurde dieses Jahr der Pool auch richtig genutzt.
Es wurden im Urlaub aber auch ein paar Dinge erledigt die sich so im Laufe der Zeit ansammeln. Wir waren 2 mal in Asu wo mehrere Termine abgearbeitet wurden und ein paar Dinge gekauft wurden die wir hier draußen nicht bekommen. z.B. schöne Außen Lampen für das Deposito. Die Neonröhren nervten. Zum einen sehen Sie nicht wirklich schön aus zum Anderen ist entweder mal der Starter oder die Röhre kaputt. Also weg damit.
Dann war der Duschlauch kaputt, also sollte ein neuer her. Wir wurden auch bei Mercantil fündig. (die Anschlüsse passten), aber: Jetzt passt der Duschkopf nicht mehr in die Halterung an der Wand 🙁
Dann bekamen wir von Bekannten aus DE ein weiteres Sonnensegel mitgebracht welches wir bei Amazon bestellt hatten.
Dafür haben wir noch zwei 6 Meter Rohre besorgen lassen. Diese werden nun noch passend auf diverse Längen geschnitten, damit wir die 2 Sonnensegel über Teile des Pools und der Liegefläche spannen können.
Außerdem standen im Urlaub ein paar Besuche bei Freunden und Bekannten aus Luque die man so unter dem Jahr eher seltener sieht (wegen der Entfernung). Diese Besuche hatten wir mit unserem Werkstattbesuch bei Peter in Luque zusammengelegt. Peter ist seit einem Jahr in Paraguay und hat hier eine KFZ Werkstatt die er nebenbei betreibt.
Da bei unserem Dodge ein paar Verschleißteile (Spurstange, Querlenker, Ventildeckeldichtung) getauscht werden mussten wollten wir das mal wieder vernünftig machen lassen. Wir waren sehr zufrieden.

So nun mal sehen was die letzten Tage des Urlaubs noch bringen werden…..Regen wäre schön, es trocknet doch langsam alles aus.

Endlich wieder einmal Urlaub…

Endlich wieder einmal Urlaub…

Seit langer Zeit genehmigten wir uns in der vergangenen Woche wieder einmal ein paar Tage Urlaub, auch wenn dies nicht zwingend eine erholsame Woche wurde…
Das mittlerweile gewohnte morgendliche 6 Uhr aufstehen, liegengebliebene Arbeiten in Garten und Haus, einige notwendige Termine in Asunción, den einen oder anderen Besuch bei Bekannten, welche schon längst überfällig waren, wie den Ausflug nach Villarrica, ließen keine Langeweile aufkommen, im Gegenteil 😉

Vor etwas mehr als 6 Jahren besuchten wir, während unseres ersten Schnupperurlaubes Villarrica, wie die Umgebung, Independencia eingeschlossen.
Damals verkürzte sich unser eigentlich geplanter, wie auch gebuchter einwöchiger Aufenthalt im Sporthotel auf nur 3 Tage und wir zogen mit keinem sonderlich guten Eindruck weiter in Richtung Foz de Iguazu.
Diesesmal nun sahen wir so manche Dinge mit einem lächelnden Auge 😉 eben etwas anders als damals.

Ehe wir nach Independencia aufbrachen, spazierten wir ein wenig durch das kleine, nette Studentenstädtchen Villarrica.

IMG_3572 IMG_3575 IMG_3573 IMG_3577 IMG_3576 P1000764

Weiter ging es anschließend in Richtung „Deutsche Kolonie“… landschaftlich sicherlich eine wunderschöne Gegend.

IMG_3581 CIMG0059

Auf der Fahrt in das Zentrum des Örtchens, traf man bereits am Vormittag schon so einige Deutsche genüsslich beim Frühschoppen an… Der Weg führte uns an deutschen Straßennamen wie Sachsenallee, Ulmer Straße… entlang, vorbei an deutschen Friseursalons; Apotheken; Dispencen; wie einer deutschsprachigen Schule, selbst ein deutscher Gottesdienst wird sonntags gehalten 😉

CIMG0042 CIMG0047 CIMG0048 CIMG0053 CIMG0070

Es hat sich jedoch wie überall im Lande so einiges getan während der vergangenen Jahre, Independencia wie auch Villarrica sind um einiges angewachsen.
Vor allem aber die Infrastruktur der deutschen Kolonie verbesserte sich, so fanden wir auf der Suche nach dem von uns nie vergessenen „Supermercado Huber“ eine sehr gute Alternative, wo wir so Manche uns geliebten Leckereien fanden, sei es Süßes…, deutsche Fleisch und Wurstprodukte, deutsches Brot oder Spinat in der Dose (uns bisher völlig unbekannt), Bratheringe, aber auch günstige Planteras, wie aus Kokusnuss hergestellte Orchideenkästen. Nun musste nur noch alles verstaut werden 😉

CIMG0049 CIMG0074 CIMG0075 CIMG0076 CIMG0078 CIMG0082 CIMG0081

Es ist mittlerweile für uns sehr ungewöhnlich überwiegend von deutschsprachigem Personal bedient zu werden, auch findet man im Vergleich zu Paraguayern nur wenige wirklich freundliche und hilfsbereite Menschen unter den eigenen Landsleuten, was im Grunde doch sehr traurig ist. Doch in diesem für uns neuen Supermarkt konnten wir glücklicherweise wieder einmal das Gegenteil erleben, daher wird dies ganz sicher nicht unser letzter Einkauf da gewesen sein.

Auf der Suche nach einem netten Restaurant, trafen wir leider zunächst keine so tolle Wahl.
Das Erste welches uns empfohlen wurde, hatte erst kürzlich den Koch vor die Türe gesetzt, wie uns berichtet wurde, war daher erst einmal geschlossen… Im Zweiten stieg uns bereits leckerer Geruch von gebackenem Fisch in die Nase, jedoch wurde uns gleich auf die freundliche, deutsche Art mitgeteilt das es keinen Mittagstisch gäbe, nur etwas zu trinken könnten wir bekommen…

So langsam schienen all unsere Mägen zu rebellieren, doch was nützt es, die Suche ging weiter.
Zufällig fanden wir einen kleinen Bioladen, welchen wir natürlich auch kennenlernen wollten und besuchten.

CIMG0061 CIMG0062 CIMG0063

In der Hoffnung auf frischen Käse, Quark und Joghurt lief uns bereits bei der Anfahrt das Wasser im Munde zusammen.

Doch leider fanden wir nicht all die gewünschten Artikel.
Jedoch einiges an Gewürzen, Tee, Wein, etwas Fleisch (Lamm) und Speck standen im Angebot, wie auch 2 Becher Ricotta 😉

CIMG0068 CIMG0065 CIMG0064

Mit Voranmeldung oder auch nur etwas mehr Glück, kann man allerdings auch die von uns gewünschten Produkte erwerben, wie uns der Besitzer des Bioladens mitteilte.
Auch hier waren wir sicher nicht zum letzten Male gewesen.

Endlich! Ein deutscher Biergarten wurde gesichtet, welcher geöffnet und vor allem auch Speisen im Angebot hatte, welche dazu noch ganz lecker waren.

Nach einem guten und üppigen Surubi- Schnitzel, bzw. Rinderstecks mit Bratkartoffeln, und einer Tasse Kaffee ging es weiter auf der Suche nach der Verkaufsstelle einer bekannten deutschen Metzgerei.

Leider wurden wir hierbei nicht fündig, genauso wenig wie bei der Suche nach dem Hotel/ Restaurant des Stadtmusikanten, oder aber dem deutschen Bäcker in Villarrica.
Auch ein spontaner Besuch bei Magali im Hotel Paraiso sollte uns verwehrt bleiben. Leider war das Hotel geschlossen.

Nachdem wir ja jetzt die neugebaute Umgehungsstraße von Parguarí aus nutzen können und wir somit in etwas weniger als 1 h Villarrica erreicht haben, wird dies ganz bestimmt nicht die letzte Fahrt dahin gewesen sein, auch werden ganz sicher nicht erst wieder 6 Jahre vergehen…

Eltern sind da

Meine Eltern sind nach 2 Jahren zum 2ten Mal zu Besuch bi uns in Paraguay. Sie bleiben wieder fast 3 Monate.
Den Flug hatten wir vor einem halben ja hier in Asuncion bei dem Reisebüro Panorama gebucht. (sehr zu empfehlen, guter Service)
Der Flug ging von München mit Lufthansa direkt nach Sao Paulo und von dort nach ca. 3 Stunden Aufenthalt weiter nach Asuncion.
Wie meist üblich war es in Sao Paulo wieder etwas chaotisch. Es wurden mehrmals die Abflugzeiten und die Gates gewechselt.
Um 11 Uhr Ortszeit kamen Sie in Asuncion an. Wir haben einem Sicherheitsbeamten eine kleine Geschichte erzählt und etwas Geld zugesteckt und konnten somit direkt in die Ankunftshalle und meine Eltern abholen.
Nach ca. 1.5 Std Fahrzeit kamen wir dann in Paraguari an und Sie konnten Ihr in letzter Minute fertiggestelltes Gästehaus beziehen.

IMG_0056

Urlaubsende

Die ersten Tage im neuen, für uns sicherlich sehr ereignisreichen Jahr, sind bereits vorüber, wie auch leider unsere wenigen Urlaubstage, an welchen wir bis auf nur wenige Ausnahmen täglich unterwegs gewesen waren.
Es gab so Einiges zu erledigen, Liegengebliebenes aufzuarbeiten, aber wir schafften es auch endlich einmal liebe Bekannte zu besuchen, was schon seit langer Zeit geplant gewesen war (Liebe Grüße nach Itu…), wie auch diesen farbenprächtigen Regenbogen zu entdecken.

IMG_1064

IMG_1069
Seit gestern jedoch hat uns der Alltag wieder fest im Griff… also, auf ein Neues.

erste Urlaubswoche ist vorbei

erste Urlaubswoche ist vorbei

die erste Urlaubswoche geht zu Ende. Es gab aber auch einiges zu tun. Gleich am Montag fuhren wir in die Stadt um ein Bankkonto bei der Banco Integracion zu eröffnen.
Wir haben uns für ein „Giro“ Konto und ein Sparkonto entschieden. Zu dem „Giro“ Konto gibt es eine Karte ähnlich der deutschen EC Karte mit der man überall zahlen kann und an den meisten Automaten im Land Geld ziehen kann.
Zur Eröffnung brauchten wir einen Ausdruck eines Kontoauszuges, eine Kopie von Ande, Wasser oder Ähnlichem aus der die Adresse hervorgeht, die Cedula und eine Kopie des Reisepasses.
Danach wurde der Antrag ausgefüllt, anschließend direkt das Konto eröffnet und das erste Geld eingezahlt. 3 Tage später erhielten wir schon unsere Karten inkl. Pin und kommenden Montag den Zugang zum Onlinebanking.
Alles in allem ging das ungewohnt schnell und Problemlos.
Mehr Probleme hatten wir schon bei unserer Rückkehr nach Nueva Colombia, wir hatten unseren Haustürschlüssel verloren. Es kam ein Arbeiter unseres Vermieters und wir mussten die Tür gewaltsam öffnen.

Am Mittwoch trafen wir uns mit Bekannten in Paraguari um 2 Grundstücke zu besichtigen. Das Erste würde u.U. für uns in Frage kommen. Es hat die gewünschte Grüße, eine schöne Lage und Aussicht, einen guten Baumbestand, aber einen Weiher neben an.

Die kommende Woche werden wir uns noch weitere Grundstücke ansehen.
Ansonsten waren wir die Woche einige Bekannte und Freunde besuchen.

Wir haben Urlaub!

Für die kommenden zwei Wochen bleibt nun Olivers  Büro (so gut es möglich ist) geschlossen.
Ursprünglich war während dieser Zeit  nochmals ein einwöchiger Kurztrip in den Süden Paraguays geplant gewesen.

                                                              CIMG8482.JPG

Wir wollten uns noch intensiver mit der Gegend um Encarnación beschäftigen (da es besonders mir da überaus gut gefallen hatte und ich mir auch ein Leben in dieser Region  sehr gut vorstellen könnte).

                               CIMG8420.JPG CIMG8421.JPG CIMG8422.JPG

Ein Besuch der argentinischen Grenzstadt Posadas, welche wir uns im April (des vergessenen „Certificado de retorno“ wegens) leider nicht ansehen konnten, sollte ebenso damit verbunden werden.

Doch wie das Leben  so spielt, kommt oftmals alles ganz anders.

Da wir seit nun fast 2 Wochen frische Hundeeltern sind, die kleine Elly nicht schon einige Tage (und gar Nächte) lang alleine lassen wollen, werden wir nicht verreisen.

IMG_0103

So stehen zunächst einige wichtige Erledigungen und Einkäufe in Asunción stehen an, neue Grundstücke sollen besichtigt werden (wir sind schon arg gespannt darauf!), ein Tagesausflug nach Formosa/ Argentinien ist geplant, außerdem wartet  so  einiges an Gartenarbeiten auf uns.
Wir hoffen das Wetter steht einigermaßen auf unserer Seite, wir lassen uns einfach überraschen und machen das Beste daraus.

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.