Werkstatt

Spureinstellung am Auto

Spureinstellung am Auto

am vergangenen Montag waren wir mal wieder in Asuncion. Wir mussten unsere Krankenkasse für das kommende halbe Jahr bei der MEP bezahlen, brauchten ein paar spezielle Halogenbirnen und wollten die Spur an unserem Dodge neu vermessen und einstellen lassen. Der Wagen zog in letzter Zeit immer stark mach rechts.
Um kurz nach 9 Uhr waren wir bei der MEP und da schon alles vorbereitet war ging das Bezahlen recht schnell.
Danach fuhren wir zu einem Good Year Reifencenter an der Ecke Argentina/Mscal. Lopez gegenüber von TIGO. Dort kamen wir auch gleichdran und wurden auf eine Rampe gelotst. Es wurden die Lichtschranken zur Vermessung an den Rädern angebracht und im Meßcomputer der richtige Autotyp eingestellt. Nach ca. 30 Minuten war alles erledigt. Das Ganze lief genauso professionell wie in DE ab nur das es hier erheblich billiger ist.
Das Spurvermessen und Einstellen kostet 50.000 GS, was in etwa 9 EURO sind.

SONY DSC SONY DSC SONY DSC SONY DSC

Danach ging es noch zu Luminotecnia in der Mscal. Lopez (eines der größten Lampengeschäfte hier) wo wir unsere Halogenbirnen bekamen. Als wir damit fertig waren ging es noch zum Militär wo wir vor ein paar Wochen unsere Waffenscheine verlängert haben um diese abzuholen.

Vor der Heimfahrt machten wir noch Stopp am Shopping del Sol um was zu Essen und noch ein paar Einkäufe zu tätigen.

Dodge in der Werkstatt

Unser Dodge machte die letzte Woche immer so komische „turbinenartige“ Geräusche an der Hinterachse.
Also ab in die Werkstatt.
Da ja unsere bisherige Werkstatt in Luque war und wir erstmal nicht soweit fahren wollten gingen wir hier zu einem lokalen Mechanico.
Der brachte am Abend das Auto wieder und verkündigte alles Bestens. Er habe keinen mechanischen Fehler gefunden. Die wenigen Geräusche die noch auftreten seien von den Reifen, wir sollen diese doch mal um montieren lassen.

Nach einer kurzen Probefahrt von mir war alles beim Alten. Das Geräusch tritt ja auch nur unter Last auf.
Also sind wir doch den weiteren Weg nach Luque zu Dario gefahren und siehe da, nach einer kurzen Fahrt die Diagnose:
Schaden hinten am Differenzial. Es wurde kurz nachgesehen ob genügend Öl im Differenzial war oder größere Metallteile.
Dem war aber nicht so, also wird die Tage das Teil zerlegt und repariert.

Thomas nahm uns dann aus Luque wieder mit nach Paraguari und nun warten wir ab, wann der Anruf von Dario kommt das der Dodge wieder fährt.

Unser Nissan funktioniert wieder

Am vergangenen Freitag konnten wir glücklicherweise unseren treuen Nissan wieder aus der Werkstatt in Luque abholen.
Es wurde auf Grund von Schmutzpartikeln im Diesel, der Dieselfilter wie auch der Tank und sämtliche Zugänge gereinigt.
Und jetzt fährt er wieder problemlos und ohne leuchtende Kontrollanzeige.
Bisher tankten wir eigentlich nur an den größeren Tankstellen, wie beispielsweise der „Petropras“, doch anscheinend ist man auch hier nicht davor gefeit Diesel 1. Wahl zu bekommen. Gleiches gilt laut unserem Werkstattmeister auch für das Benzin in Paraguay, welches ebenso qualitativ nicht das Beste sei.
Dem entgegenwirken kann man zumindest teilweise, in dem man sich einen weiteren Filter vor die Einspritzpumpe einbauen lässt, wie auch beim Tanken einen Nylonstrumpf benutzt. Erinnerungen meiner Kindheit werden wieder geweckt, denn das war damals nicht viel anders im Osten von Deutschland.
Anschließend ging es zusammen mit Bekannten gleich weiter nach Paraguarí. Doch dazu später mehr…

Kundendienst des Nissans

Am letzten Samstag trafen wir bereits 8 Uhr morgens in unserer Werkstatt in Luque ein und staunten nicht schlecht.
10 zu reparierende Karossen standen, vor, neben und in der Werkstatt. 8 Arbeiter ließen sich zählen incl. des Chefs, welcher nach seinem Ausfall (durch einenHexenschuss) vor einigen Tagen nun einiges aufzuarbeiten hat.
Dennoch wurden unser Nissan netter Weise schnell dazwischengeschoben.

CIMG7840.JPG CIMG7841.JPG

Wie immer nach ca. 5000 gefahrenen km gehen wir zum Kundendienst. Von Dario wurde der Wagen gründlich durchgecheckt, Öl- und Luftfilter wurden gewechselt, sowie das Öl an sich.

CIMG7842.JPG CIMG7844.JPG

Nach knapp 1 1/2 h waren die Jungs fertig und wir konnten in unser wohlverdientes Wochenende fahren.

Kundendienst

Heute waren wir mit unserem Auto in der Werkstatt und haben eine Inspektion machen lassen. Dabei wurde das Öl, der Ölfilter und der Luftfilter gewechselt. Ebenso wurden alle weiteren Flüssigkeiten im Auto geprüft und, falls erforderlich, aufgefüllt. Zu guter letzt wurde noch eine allgemeine Kontrolle (Lichter, Elektrik und Reifendruck) vorgenommen.
Gekostet hat das Ganze 360.00 GS (ca. 55 EURO) inkl. Öl und Teile.
Auf dem Nachbargrundstück befand sich auch noch ein „Schmuckstück“:

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.