Korruption in Paraguay

Die Korruption ist wirtschaftlich Paraguays schwächster Punkt. Der Internationale Währungsfonds, IWF, hat darauf hingewiesen, dass Paraguay diese Schwachstelle beseitigen muss, wenn das Land wirtschaftlich stärker werden will. Weitere negative Punkte, die vom IWF hervorgehoben wurden, sind das schwache Finanzierungssystem, die Ineffizienz der öffentlichen Unternehmen, eine abnehmende Produktivität und ein zu hoher Anteil von armen und arbeitslosen Landesbewohnern. So zitierte ABC-Color die Nachrichtenagentur EFE. Der Internationale Währungsfonds hat Paraguay momentan einen Kredit in Höhe von 37 Millionen Dollar zur Verfügung gestellt. Die Gesamtsumme für das neue Stand-by Abkommen beträgt 97 Millionen Dollar. Wie ABC-Color weiter schrieb, habe die Landesregierung beschlossen, das Kapital nicht zu benutzen, sondern es für den Notfall aufzubewahren.
Korruption in Paraguay weiterlesen

Waehrungsfond billigt Standby Abkommen

Der internationale Währungsfonds hat gestern das Stand-by Abkommen gebilligt, das nun bis zum 15. August des Jahres 2008 gültig sein wird. Das von der internationalen Organisation genehmigte Dokument ist in der Webside des Finanzministeriums www.hacienda.gov.py veröffentlicht worden. Die paraguayische Regierung hat sich darin verpflichtet, die notwendigen Bedingungen für ein nachhaltiges und gerechtes Wachstum zu schaffen. So ist es das Ziel der Regierung, das Wirtschaftswachstum von etwa 2 Prozent bis auf 4 oder 5 Prozent ansteigen zu lassen. Dieses Ziel kann aber nur erreicht werden, wenn es ein strukturelles Reformprogramm in großem Umfang gibt. Die von der paraguayischen Regierung versprochenen Strukturreformen konzentrieren sich auf vier Gebiete: Zuerst geht es um Reformen in dem öffentlichen Sektor und dem Finanzsektor. Weiter soll ein Programm zur Förderung des Wirtschaftswachstums entwickelt werden, in dem bestehende Hindernisse aus dem Weg geräumt werden sollen. An vierter Stelle steht der Schutz von anfälligen Sektoren und eine Verbesserung der sozialen Programme. Das Ziel dabei ist, die Armut im Land zu verringern. Die Regierung ist ebenfalls dazu entschlossen, die Währungspolitik des Landes zu regulieren, um den Inflationsdruck damit auszugleichen. Wie Ultima Hora weiter informierte, hat die gegenwärtige Regierung sich vorgenommen, eine integrale Reform in den öffentlichen und privaten Sektoren durchzuführen, sowie die Krankenversicherungen und Renten der Arbeiter derselben zu regeln.

 

Waehrungsfond billigt Standby Abkommen weiterlesen

Bilder aus Paraguay von 2008

Bilder von Paraguay 2007

Bilder vom Haus und der „Bustelle“