auswandern

Nächstes Jubiläum – 10 Jahre Paraguay

Nächstes Jubiläum – 10 Jahre Paraguay

 

Auf den Tag genau, heute vor 10 Jahren, am 15. Oktober 2007 verabschiedeten wir uns mit großen Zielen, einem weinenden wie einem lächelnden Auge von Familie und Freunden, ebenso vom gewohnten Arbeitsalltag welchen ich (Manuela) aufgab, dem bzw. unserem deutsch strukturiertem Alltag und wagten gemeinsam den Schritt in ein völlig neues Leben in Paraguay.

Heute, 10 Jahre rückblickend können wir sagen, der Schritt Deutschland den Rücken zu kehren ist kein Falscher gewesen.

Auch wenn es einige Zeit benötigte sich weitestgehend einuzleben/ wohlzufühlen, sich an die südländische Mentalität zu gewöhnen, denn meist ticken die Uhren, wie auch die Menschen ( incl. Europäer) hier völlig anders als in der alten Heimat wir es gewohnt waren.

Das Erlernen der spanischen Sprache stellten wir uns Beide um einiges einfacher vor, so erschwerte und dies anfangs so manches… Auch heute besuchen wir noch einen Kurs um die Sprachkenntnisse weiter auszubauen.

Während der vergangen Jahre lernten wir immerzu an neuen Erfahrungen, so gab es für uns hier Höhen und Tiefen, Freude und Leid, aber auch viel Glück, so wie (ein klein wenig) Pech…

Alles in allem sind wir inzwischen von Luque, über Nueva Colombia, nach Paraguarí und weiter in die Nähe von Loma Plata in den Chaco gezogen.

Wir versuchten und versuchen bis heute „unseren Weg “ zu finden, sind am träumen, planen und realisieren … und werden Euch weiterhin an gravierenden Erlebnissen / Veränderungen teilhaben lassen.

5 Jahre Paraguay

Gestern vor 5 Jahren kamen wir hier in Paraguay an. Wie die Zeit vergeht. Wir waren gut vorbereitet und hatten die „rosarote Brille“ in Deutschland gelassen. Außerdem hatten wir das Glück am Anfang Hilfe zu haben. Es gab hier auch Auf und Ab´s wie überall auf der Welt. Aber inzwischen haben wir hier uns unser kleines Paradies eingerichtet und fühlen uns sehr wohl. Das Einzige was ab und zu fehlt ist die Familie.
In der Zwischenzeit haben wir hier auf einige nette Leute kennen gelernt mit denen wir uns regelmäßig mal treffen und austauschen. Ansonsten genießen wir hier unsere Ruhe und Freiheit.
Natürlich bekommen wir über die Seite auch immer wieder Nachrichten von Auswanderungsinteressierten. Die meisten lassen sich Zeit und Informieren sich gut, aber es gibt auch immer wieder Leute, die recht abenteuerliche Vorstellungen von dem Land und dem Leben hier haben. Vor allem was den Lebensunterhalt angeht.
Naja, wir beginnen nun die nächsten 5 Jahre und hoffen das wir weiterhin Glück haben und unser Leben hier genießen können.

Rückwanderer

Jedes Jahr verlassen auch wieder viele Auswanderer als „Rückwanderer“ Ihr Auswanderungsland zurück in Richtung Deutschland.
Diese hat eine Vielzahl von Gründen.

  • Einige Auswanderer sind so vernünftig und realistisch das Sie sich ein Ziel von 1-3 Jahren setzten um zu testen ob Sie hier mit dem Leben klar kommen. Wenn nicht, gehen Sie wieder zurück.
  • Ein großer Teil der Auswanderer kommt mit falschen Vorstellungen und Erwartungen und sind nach ein gewissen Zeit enttäuscht.
  • Ein weiterer großer Teil überschätzt seine finanziellen Möglichkeiten und ist schlicht und ergreifend nach ein paar Jahren Pleite.
  • Viele leben hier von einer Rente, die leider nicht (bzw. sehr gering) steigt. Hingegen die Preise hier aber deutlich steigen und der EURO/GS Wechselkurs in den letzten 2 Jahren fast 30% eingebrochen ist. Somit kommen Sie mit Ihren 500-1000EURO nicht mehr aus.
  • Ein weitere Teil geht zurück weil sich Ihre Beziehung bzw. Ehe in Wohlgefallen auflöst.

Aus privaten Gründen geht deshalb auch eine Bekannte von uns zurück. Da sich ein Rücktransport der Möbel und Haushaltsartikel nicht rechnet verkauft Sie nun alles nach und nach.
Auch wir haben uns gestern bei Ihr ein paar Möbel für das Gästehaus (Vitrine und Esstisch) geholt, ebenso noch etliche schöne Gläser.

Bei Mercado Uno ist gerade auch wieder eine Haushaltsauflösung zu finden.

10 Tips für Paraguay Auswanderer

1. Das Land wenn möglich mehrmals SELBSTÄNDIG bereisen.
2. Die Sprache lernen
3. Erst was Mieten und sich hier einleben
4. Geschäfte niemals anders wie in DE erledigen, d.h.
a. niemals vorab etwas bezahlen
b. Papiere/Verträge unabhängig prüfen lassen
c. Alle „Versprechungen“ vertraglich zusichern lassen
d. Mindestens eine Nacht über größere Käufe schlafen
5. Nicht jedem seine ganze Lebensgeschichte, bzw seinen finanziellen Rahmen mitteilen
6. Sich zu nichts drängen lassen, hier wird nie eine Immobilie oder Dergleichen „über Nacht“ verkauft
7. Nicht krampfhaft versuchen einen deutschen Freundeskreis in ein paar Monaten auf zu bauen. Freundschaften entwickeln sich und wachsen über Jahre.
8. Die Paraguayer wie Menschen behandeln und nicht wie Leibeigene.
9. Sich der paraguayischen Mentalität versuchen anzupassen, oder zumindest versuchen diese zu verstehen
10. Sich im Klaren sein: ich als Deutscher bin hier der Ausländer

Die Liste kann noch beliebig erweitert werden….

der Garten wird fertig

der Garten wird fertig

Bevor man heute Morgen damit begann den Pool neu zu streichen, wurden ein paar vereinzelte Fliesen auf der Terrasse neu verklebt, welche sich gelöst hatten.
Ich konnte es wieder einmal nicht abwarten und musste gestern die gesamte Terrasse reinigen, eigentlich wollte ich ja nur den Betonschmutz entfernen 😉 und dies geschah natürlich mit nicht all zu wenig Wasser, so dass sich einige Platten lösten.
Gegen 10Uhr begann man dann mit dem Poolanstrich und wir staunten nicht schlecht, denn die beiden Arbeiter schafften dies bis zum frühen Nachmittag und so konnten auch heute noch die Platten auf der Terrasse eingelassen werden, auch diese sollte somit komplett fertig sein.

Hier die Beiden bei Ihrer stündlichen, kleinen Siesta

CIMG5004.JPG CIMG5005.JPG CIMG5010.JPG CIMG5013.JPG CIMG5030.JPG

Wenn man glaubt die Arbeiten am und im Haus würden jetzt so langsam dem Ende zugehen, liegt man wohl nicht ganz richtig.
Denn heute besuchte uns Hausbesitzer Mr. Angel, welcher uns mitteilte, das die vordere Grundstücksgrenze wohl falsch bemessen wurde und er von der Gemeinde die Auflage habe umgehend den gesamten Vorhof um 1 ½ m zu verkürzen.
Glücklicherweise haben wir ja noch immer am vorderen Bereich kein Tor, demnach müssen „nur“ die Mauern gekürzt und versetzt werden.
Doch auch dies bedeutet mit Sicherheit wieder einige Wochen mehr Arbeit.

CIMG4394.JPG

Aber um einiges wichtiger, waren die heutigen Gartenarbeiten (wie man gleich sehen kann).

CIMG4993.JPG CIMG4994.JPG CIMG4995.JPG CIMG4996.JPG CIMG4998.JPG CIMG4999.JPG CIMG5000.JPG CIMG5001.JPG CIMG5003.JPG CIMG5006.JPG CIMG5011.JPG CIMG5015.JPG

…und fertig, dies bedarf keiner weiteren Worte. Es ist ganz einfach traumhaft schön…

CIMG5017.JPG CIMG5019.JPG CIMG5021.JPG CIMG5022.JPG CIMG5023.JPG CIMG5024.JPG CIMG5026.JPG CIMG5028.JPG CIMG5029.JPG CIMG5031.JPG CIMG5033.JPG CIMG5034.JPG CIMG5038.JPG CIMG5041.JPG CIMG5042.JPG CIMG5043.JPG CIMG5044.JPG

Alle Bilder des neu bepflanzten Gartens (auch bei Tageslicht 🙂 ) gibt es hier

Error: Access Token is not valid or has expired. Feed will not update.
This error message is only visible to WordPress admins

There's an issue with the Instagram Access Token that you are using. Please obtain a new Access Token on the plugin's Settings page.
If you continue to have an issue with your Access Token then please see this FAQ for more information.