Haus

Vor exakt 3 Jahren

Vor exakt 3 Jahren

Am 31.07.2010 bezogen wir unser soweit fertiggebautes Haus hier in Paraguarí. Das Leben auf Miete war vorüber und es begann ein völlig neuer Abschnitt für uns hier im Lande.
Es dauerte einige Zeit tatsächlich zu realisieren, das dies jetzt unser Eigen ist und wir genießen den Gedanken noch heute!
Schon viele Monate sind seitdem vergangen und wir schauen gerne ein wenig zurück in die Vergangenheit, schwanken in Erinnerungen, doch vor allem genießen wir das jetzt und heute.
Monatelange verfolgte uns anfangs das Stadtwasserproblem, und man lernte mit dem Sparen des so wichtigen Elementes umzugehen. Vor allem auch heute noch, wo genügend vorhanden, schätzt man es unheimlich.
Auch aus den hin und wieder längeren Stromausfällen lernten wir. Heute steht hier ein kleines Aggregat, was im äußersten Notfall helfen soll.
Angebaut wurde nach so kurzer Zeit auch schon bei uns. Nein, kein Kinderzimmer. Das Außen- Deposito wurde erweitert. Und ich befürchte, es wird nicht das Letzte Mal gewesen sein 😉 Es ist wunderbar zu sehen, wie der Garten nach und nach gedeiht, mit Ausnahme unseres Gemüsebeetes. Hierbei fehlt scheinbar das Glück.
Wir haben seit wir hier leben natürlich auch einige neue Menschen kennengelernt, aus wenigen davon sich auch Freundschaften entwickelten.
Andere Kontakte brachen ab, doch so spielt das Leben… und man lernt immer wieder hinzu.

CIMG4084

Wir fühlen uns auf jeden Fall pudel wohl hier, haben nach unserem Geschmack, die richtige Umgebung gefunden und können es uns momentan nicht vorstellen, anderswo zu leben. Das nennt man dann wohl „glücklich sein“!

Arbeiten am Haus

Am Freitagvormittag bekamen wir wieder einmal recht spontan Steine geliefert,  welche für den Bau der großen Dachterrasse vorgesehen waren. Dort wollte man bereits seit einigen Wochen die Fugen verdichten, so dass einer der Hauptwasserschäden bei starkem Regen in Diele und Wohn/ Esszimmer behoben wird.
Als dann am Nachmittag, (erwähnenswert hierbei, am Freitagnachmittag!!)  der uns bekannte Maurer vor der Türe stand, trauten wir unseren Augen kaum. Nach 3 Stunden war seine Arbeit erledigt und er meinte das Haus sei nun dicht. Wir trauen der Sache noch nicht wirklich und warten nun auf den nächsten Regen, welcher für das Wochenende gemeldet wird…