Wespenalarm

Gestern entdeckten wir auf einem unserer Pomelobäume im Garten ein relativ großes Wespennest.
Soweit uns bekannt ist, gibt es weniger gefährliche Wespenarten in Paraguay, aber auch eine Art Killerwespen. Zumindest wurde uns das so erklärt.

CIMG8103.JPG

Die Tierchen schienen auf jeden Fall ganz friedlich, dennoch sollten wir etwas dagegen tun. Die Frage nun, wie am günstigsten stellen wir das an?

CIMG8102.JPG

Das Wespenhaus mit einem Feuer ausbrennen, wäre zu gefährlich so mitten in der Baumkrone gelegen. Auch die Pumpgun zu benutzen war eine kurze Idee, doch keine Ideale.
So schliefen wir eben eine Nacht lang darüber, unter dem Motto „kommt Zeit, kommt Rat!“
Heute dann brachten uns die Schwiegereltern beim telefonieren auf die Idee das Nest mit einem Wasserstrahl vom Baum zu spritzen.
Nachdem wir vor einigen Wochen einen neuen Wasseranschluss bekamen, jetzt praktisch direkt von der 30m höher gelegenen Straußenfarm versorgt werden,  anstatt von der Gemeinde, erhöhte sich somit auch der Wasserdruck um ein vielfaches.
Somit zerstörte Oliver am Nachmittag das Wespennest ganz mühelos ohne Probleme, ganz einfach mit Wasser. Der Baum, wie auch die Pomelos haben den Anschlag bestens überlebt.

Zusätzliche Europa-Flüge

Zusätzliche Europa-Flüge. – Ab dieser Woche bietet die spanische Fluggesellschaft Iberia einen neuen Service an. Dieser beeinhaltet routinemäßige Flug-Verbindungen von Asuncion ins spanische Madrid sowie in weitere europäische Ziele. Wie die Zeitung ABC-Color mitteilt, ist Iberia momentan erster Marktführer unter den Anbietern von Europa-Latein-Amerika-Verbindungen. Es wurde auch vereinbart, daß die uruguayische Fluggesellschaft Pluna, hierfür den Zubringer-Service nach Montevideo abdecken wird. Diese hatte ihren Flugverkehr mit Paraguay am 29. Oktober – nach fünfjähriger Abstinenz – wieder aufgenommen. Ab Montevideo startetet dann die Iberia ihre Langstrecken-Flüge nach Madrid und anderswo. Hin- und Rückflüge sollen an fünf Wochen-Tagen geboten werden: Montags, Mittwochs, Freitags, Samstags und Sonntags. Iberia-Einsatzleiter Alexis Solovieff verkündete, man wolle den Reisenden eine schnelle und sichere Beförderung garantieren. Uruguays Flughafen „Carrasco“ plant dann zum Halbjahr 2009 auch die Einweihung eines neuen Flugterminals, um mit zusätzlichen Service-Kapazitäten auch die gestiegene Zahl von Passagieren abwickeln zu können. (abc)

Erstmals die 40 Grad geknackt!

Nueva Colombia
Montag, 08. Dezember 2008, um 15.07Uhr

Erstmals, seit unserem Leben in Paraguay,  messen wir über 40 Grad (wohlbemerkt im Schatten!)

CIMG6682.JPG

Mit einem Sprung in den Pool kann man sich auch nicht mehr wirkliche Abkühlung.  Dennoch hält es sich da (mit Ausnahme des Kühlschrankes 😉 ) derzeit noch immer am Besten aus.

IMG_0594.JPG IMG_0591.JPG

…ja wo ist Sie denn??

IMG_0595.JPG

Unsere lebhafte & verspielte Hundedame

Oli beim herumtollen mit der kleinen Wilma. Oder Wilma beim herumtollen mit Oli…?!

CIMG5489.JPG CIMG5490.JPG

Hier üben wir fleißig das „Sitz!“ machen, was mit einem Spieleball um einiges besser funktioniert, als mit einem Würstchen in der Hand. Denn bei Letzterem steht Wilma gierig wie ein Murmeltier.

CIMG5473.JPG CIMG5477.JPG

…beim Spielen mit Ihrem Freund Hennes

CIMG5524.JPG CIMG5526.JPG CIMG5528.JPG CIMG5529.JPG CIMG5531.JPG